Report: GTX 1180 mit eigenem VR-Anschluss

Die GTX 11xx-Serie ist womöglich mit einem speziellen Anschluss für VR-Brillen ausgestattet, wenn es nach einem Bericht von Toms Hardware geht. Damit sollen größere Auflösungen und Bildwiederholraten möglich sein.

Die derzeit bei Endkunden-GPUs führenden Anschlussarten HDMI und DisplayPort wurden zuletzt deutlich aufgewertet und können problemlos 4K-Monitore mit 60 Hertz unterstützen. Doch laut Toms Hardware könnte die GTX 1180 und darauffolgenden Modelle der 11xx-Serie über einen zusätzlichen Anschluss verfügen, der eine noch höhere Bandbreite erlaubt.

Aktuelle VR-Brillen wie die HTC Vive Pro unterstützen bereits Auflösungen von 2880 x 1600 Pixel bei 90 Hertz, einige Prototypen liefen sogar schon mit UltraHD oder noch höher bei 120 Hertz. Der Bedarf an einem potenten Anschluss ist also durchaus gegeben. Das gilt speziell für Enthusiasten, die bekanntlich das Beste aus ihrer Hardware herausholen möchten. Nvidia hat sich in der Vergangenheit deutlich für Virtual Reality ausgesprochen - ob das Unternehmen aber tatsächlich einen komplett neuen Anschluss einführt, bleibt abzuwarten.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
05.07.2018 | 08:37 Uhr
Rubrik:
Software
Quelle:
Tomshardware
Tags:
1180 anschluss GTX Konnektor nvidia Reality Virtual VR

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen