Logitech bringt Tastaturen für die virtuelle Realität

Spielt man VR-Titel, so nutzt man in den meisten Fällen die entsprechende Eingabemethodik des VR-Systems. Der Hersteller Logitech hat nun ein Software Development Kit herausgebracht, mit dem es möglich ist, in Zukunft ebenfalls die eigene Tastatur in die virtuelle Realität mitnehmen zu können.

Wer ein VR-System benutzt, benutzt bei den meisten Anwendungen sicherlich die entsprechenden Controller des VR-Systems, sei es die HTC Vive oder die Rift von Oculus. Nun gab Logitech bekannt, dass man ein Software Development Kit (SDK) entwickelt hat, mit dem sich die Tastatur in der virtuellen Realität darstellen lässt. Man sei davon überzeugt, dass eine simulierte Tastatur dem Nutzer niemals vollkommen zufrieden stellen könne und deshalb die Integration des eigenen Keyboards in die virtuelle Realität unabdingbar sei.


Designed wurde das Bridge SDK speziell für SteamVR, somit ist sichergestellt, dass alle VR-Spiele, welche auf Steam verfügbar sind, mit dem neuen Overlay kompatibel sind. Es soll zukünftig sogar möglich sein, die Tastatur nicht nur anzeigen zu lassen, sondern auch nach den eigenen Wünschen optisch zu konfigurieren. Darüber hinaus arbeitet man daran, die eigenen Hände und Fingerbewegungen mit zu integrieren. Wie genau diese Erkennung technisch umgesetzt werden soll, ist noch nicht hundertprozentig geklärt. Aktuell testet man mit über 50 Entwicklern die Umsetzung.

Wann genau die Plattform für jedermann erhältlich ist, gab Logitech noch nicht bekannt. Ausgehend von dem aktuellen Stand der Entwicklung dürfte es aber noch eine Weile dauern.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen