Künftige iOS-Version macht 200.000 Apps unbrauchbar

Nachdem Apple bei seinem iOS-Geräten vor einiger Zeit den Sprung hin zu 64-Bit-Systemen vollzog, werden 32-Bit-Applikationen nach wie vor unterstützt. Mit dem in diesem Jahr erscheinenden großen Update soll sich das allerdings ändern, womit fast 200.000 Anwendungen unbrauchbar werden.

Gerüchten zufolge soll Apple mit dem im Sommer 2017 anstehenden WWDC erwartungsgemäß das iOS-System auf den neuesten Stand bringen. Mit der Version 11 soll dann ebenfalls der bereits länger aufrecht erhaltene Support für 32-Bit-Anwendungen entfernt werden. Dafür spricht auch, dass seit iOS 10.3 regelmäßig Warnungen an Nutzer eingeblendet werden. Dort heißt es, die "App wird mit zukünftigen iOS-Versionen nicht funktionieren", solange diese nicht vom Entwickler an den neueren Entwicklungsstand angepasst wird.

Auf 64-Bit-Chips setzt Apple bereits seit dem iPhone 5S, mittlerweile sind auch viele Android-Hersteller auf den Zug aufgesprungen. Wie lange die derzeit etwa 190.000 32-Bit-Apps im App Store noch genutzt werden können, ist aktuell noch unklar - bis zur Veröffentlichung von iOS 11 ist es allerdings nur eine Frage der Zeit.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen