IFA 2017: Microsoft kündigt Mixed Reality Plattform für Oktober an

Microsoft hat zur IFA 2017 den Startschuss für die eigene VR-Plattform auf Windows gegeben. Neben einer Reihe von Partner-Headsets wurde auch das zugehörige Windows-Update für Mitte Oktober angekündigt.

Einige Hersteller haben bereits Ihre zertifizierten Mixed Reality Brillen angekündigt, nun hat auch Microsoft auf seiner offiziellen IFA-Präsentation weitere Modelle enthüllt - zu sehen waren Geräte von Dell, ASUS, Acer, HP und Lenovo. Technisch unterscheiden sich die Brillen nicht, da Sie allesamt auf dem selben Referenzmodell von Microsoft basieren. Dafür gibt es jeweils verschiedene Designs und auch jeweils unterschiedliche Preise.

Der Stichtag für den Launch der VR-Plattform ist der 17. Oktober, dann wird auch das Windows 10 Fall Update verteilt werden. Wie schon bekannt, wurde nochmals die Unterstützung von SteamVR erwähnt, womit direkt zum Start ein ordentlicher Pool an VR-Anwendungen bereit steht.

Abschließende Preisempfehlungen zu allen Headsets gibt es noch nicht, jedoch werden sich alle Brillen im Bereich von 300 bis 450 Euro bewegen. Da bei den teureren Modellen jedoch meist noch Microsofts Motion Controller beigelegt sind, relativiert sich der Preisunterschied wieder.

Während der Dell Visor ab dem 17. Oktober erhältlich sind, steht für die anderen Modelle noch kein genauer Erscheinungstermin fest. Die ASUS-Brille wird laut Hersteller sogar erst Anfang 2018 und damit wohl als letztes der fünf Headsets erhältlich sein.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen