Trotz weniger Bestellungen: Apple soll mit dem iPhone weiterhin Rekorde brechen

Vor kurzem kam ein Bericht an die Öffentlichkeit, der heftige Diskussionen anstieß. Den Anfang hat das bekannte Handelsblatt Wall Street Journal gemacht, das dem Unternehmen aus Cuptertino Absatzprobleme mit dem aktuellen iPhone zusprach. Dem entgegneten allerdings namhafte Marktbeobachter mit Kritik, da selbige davon ausgehen, dass Apple erneut alle Erwartungen übertreffen und neue Verkaufsrekorde mit dem iPhone 5 aufstellen wird. 

Nach dem Bericht des Wall Street Journals ist heftige Kritik an der Glaubwürdigkeit der aufgestellten Thesen entbrannt. Unter anderem war die Rede von einer schlechten Marktakzeptanz, weshalb der iPhone-Hersteller die Abnahmemenge von Bauteilen bei zahlreichen Zulieferern teilweise halbiert hat. Zwar ist es Tatsache, dass das Auftragsvolumen im ersten Quartal dieses Jahres abgenommen hat. Dies liegt den Experten zufolge allerdings nicht an den möglicherweise schlechten Verkaufszahlen, sondern vielmehr daran, dass Apple sich auf einen Rückgang der abgesetzten Einheiten vorbereite. Schon seit Jahren ist zu dieser Zeit zu Beobachten, dass ein Rückgang der Absatzzahlen unausweichlich ist, nachdem selbige am Ende des vorherigen Jahres während des ertragreichsten Quartals mit dem Weihnachtsmonat extrem hoch sind. Ferner gibt es noch zahlreiche weitere Faktoren zu Berücksichtigen, weshalb ein Unternehmen eine Verringerung der Ausschussquote vornimmt. Unter dem Strich sind sich zahlreichen Analysten einig: Die geringen Abnahmemengen der Bauteile haben nichts mit einer mangelenden Nachfrage nach dem iPhone 5 zu tun.

Eher scheint ein neuer Verkaufsrekord plausibler, wie beispielsweise eine aktuelle Umfrage des Wirtschaftsmagazins Fortune bekräftigt. Glaubt man den hochgerechneten Zahlen, dann hat Apple im vierten Quartal zwischen 43 und 63 Millionen iPhones ausgeliefert, was im Vergleich zu den 37 Millionen im vergleichbaren Vorjahresquartal ein großer Sprung und damit eine neue Bestmarke wäre. Spätestens am 23. Januar dürfte hinsichtlich dessen mehr Licht ins Dunkel kommen, da Apple an jenem Tag die jüngsten Geschäftszahlen offiziell vorlegen wird.

Bei Amazon sind iPhones erhältlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum