MWC 2014: Intel und Qualcomm mit neuen 64-Bit-CPUs

Zum Start des Mobile World Congress haben nicht nur zahlreiche Hersteller ihre neuen Geräte präsentiert, auch die beiden großen Chiphersteller Intel und Qualcomm sind mit neue Prozessoren angereist, die unter 64-Bit-Systemen laufen und für die Nutzung am Smartphone sowie Tablet optimiert wurden.

Qualcomms neue CPUs für mobile Geräte hören auf die Bezeichnungen "Snapdragon 615" sowie "Snapdragon 610" und basieren auf der 64-Bit-Architektur. Während das letztgenannte Modell über lediglich vier Kerne verfügt, ist der 615-Ableger mit acht, beziehungsweise 2 x 4 Kernen ausgestattet, von denen ein Cluster bei Bedarf die maximale Leistung beisteuern kann, während die anderen Kerne für den Ruhebetrieb gedacht sind. Nichtsdestotrotz können auch alle acht Cores zeitgleich aktiviert und genutzt werden. Zusammen mit einer Adreno-405-GPU sollen zudem beiden Prozessoren H.265-Video-Decoding sowie LTE-Mobilfunk beherrschen.

Auch Intel ließ es sich nicht nehmen, seine neue Prozessorgeneration zu präsentieren, auch wenn in diesem Fall weniger konkrete Informationen vorliegen. So ist der Atom Z3480, der unter dem Codenamen "Merrifield" in 22 Nanometern entwickelt wurde, für das zweite Quartal vorgesehen und soll in Smartphones sowie Tablets gleichermaßen Verwendung finden. Genauso wie Qualcomms CPUs läuft auch der neue Atom mit 64 Bit, besteht aber nur aus zwei Kernen mit bis zu 2,23 Gigahertz. Intel verspricht in Kombination mit der zugehörigen Grafikeinheit "PowerVR-G6400-Chip" genügend Leistung, sucht allerdings nachwievor nach großen Hardwarepartnern, welche die mobile Plattform vermarkten.

Produkte mit Intel-Atom-Cpus sind bei Amazon erhältlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen