LG: Umsatzanstieg, aber immer noch Verlust beim Smartphone-Geschäft

LG hat die Bilanzzahlen für das dritte Quartal veröffentlicht - Umsatz und Gewinn konnten deutlich gesteigert werden, nur bei der Mobil-Sparte wurde wieder ein deutlicher Verlust verzeichnet. Dabei scheint das Unternehmen in einem Status Quo festzusitzen.

Im dritten Quartal 2017 hat LG einen Umsatz von 13,44 Milliarden US-Dollar eingenommen und einen Gewinn von 460 Millionen US-Dollar erzielt - rund 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Profitieren konnten die Koreaner insbesondere vom Bereich Haushaltsgeräte und Entertainment mit einem Umsatzanstieg von 20 und 26 Prozent.

Großer Verlierer ist LG beim Markt für Smartphones mit einem Minus von 332 Millionen US-Dollar - der zehnte Verlust der Mobil-Sparte in Folge. Zwar konnte man im dritten Quartal nach eigenen Angaben mit 14 Millionen Einheiten eine ordentliche Zahl an Endgeräten absetzen, doch das Unternehmen tut sich schwer, gegen den größten Konkurrenten Samsung zu bestehen. Hinzu kommen gestiegene Preise für Material und Marketing-Maßnahmen.

Für das vierte Quartal könnte sich die Lage womöglich bessern, das neueste Flaggschiff V30 ist nämlich seit Kurzem erhältlich. Dessen Absatz wird sich zahlenmäßig erst im nächsten Dreimonatszeitraum wiederspiegeln.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
27.10.2017 | 09:41 Uhr
Rubrik:
Smartphones Weltgeschehen
Quelle:
Reuters
Tags:
Absatz G6 Gewinn Konkurrenz LG mobil Samsung Umsatz V30

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen