Galaxy S8: Samsung unterbindet individuelle Nutzung des Bixby-Buttons

Noch vor Auslieferung des Galaxy S8 sowie Galaxy S8 Plus reagiert Samsung mit einer aktualisierten Firmware, um die anderweitige Nutzung des für den hauseigenen Sprachassistenten vorgesehenen Buttons zu unterbinden.

Samsung will nicht klein bei geben und sieht nicht vor, den extra implementierten Hardware-Button der neuen Galaxy S8-Ableger für andere Zwecke anzubieten. Werksseitig sieht der südkoreanische Elektro-Gigant den hauseigenen Sprachassistenten Bixby vor - doch gerade dieser kommt nicht mit vollem Funktionsumfang bei der Auslieferung daher. Naheliegend also, dass Nutzer sich selbst helfen und eine reallokation der Taste mithilfe einer App vorgenommen haben - um etwa den ausgereifteren Google-Sprachassistenten zu verwenden oder die Kamera zu starten.

Laut einem Forenbeitrag im XDA Developers-Forum soll eine neue Firmware für beide neuen Samsung-Flaggschiffe eben jene "Lücke" schließen und Nutzer von entsprechenden Vorhaben abhalten. Zuvor war die Taste über die Android-Systemsoftware zugänglich und erlaubte so mithilfe einer externen App und den dafür nötigen Berechtigungen des Nutzers eine komplette Neuanordnung. Inzwischen ist das mit der aktuellsten Software nicht mehr möglich. Und da das Gerät ohnehin noch nicht offiziell in den Händen der Konsumenten sein dürfte, hat Samsung prinzipiell nichts "weggenommen".

Nichtsdestotrotz wäre eine Eigenbelegung in den Augen vieler ein Segen. Schließlich beherrscht Bixby bis zum Ende des Jahres kein Deutsch und kann in wenigen Tagen zur Auslieferung ja noch nicht einmal Englisch. Und gerade die sprachliche Interaktion ist der Hauptgrund für einen smarten Assistenten. So gesehen zwingt Samsung den stummen Bixby Nutzern auf - auch wenn wohl einige selbigen nicht brauchen und die Taste für bessere Dinge nutzen könnten.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen