Bald keine Smartphones von Sony mehr?

Bei Sony läuft das Smartphone-Geschäft schon seit geraumer Zeit eher schlecht als recht. Der neue CEO könnte deshalb zu drastischen Methoden greifen: Er überlegt, die Entwicklung entsprechender Geräte komplett einzustellen.

Sony hat seit kurzem einen neuen Unternehmenschef: CEO Kenichiro Yoshida wird künftig den Konzern anführen - und hatte zu seinen Plänen für die nächsten drei Jahre bereits einige Worte verloren. So habe Sony trotz der starken Markenpräsenz im letzten Jahr nur noch rund zehn Millionen Smartphones verkauft, was ein deutlicher Rückgang gegenüber den vorherigen Jahresperioden darstellt. Deshalb sei es sinnvoller, speziell im Smartphone-Bereich (aber nicht nur dort) weniger Geräte herzustellen und sich dafür auf den Service-Bereich zu konzentrieren.

Natürlich sagte Yoshida nicht, dass Sony keine Smartphones mehr herstellt. Doch die deutlichen Worte zur Branche lassen klar darauf schließen, dass man mit dem Aus der Mobil-Sparte im klassischen Sinne rechnen muss. Das bedeutet also im schlimmsten Fall: Keine neuen Sony-Smartphones mehr.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
24.05.2018 | 10:10 Uhr
Rubrik:
Smartphones
Quelle:
Bloomberg
Tags:
Bereich CEO Geschäft Smartphone Sony Yoshida

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen