Intel: Preissturz bei Oberklasse-Modellen der 7. Generation

Die Preise für viele Intel-CPUs sind in den letzten Wochen deutlich gefallen. Der Intel Core i7-7700K ist heute für unter 300 Euro bei verschiedenen Anbieter erhältlich. Ein möglicher Grund dafür sind Abverkäufe der Lagerbestände – es soll Platz für Coffee Lake gemacht werden.

In den vergangenen Monaten gab es viel Bewegung bei den Preisen der Desktop-Prozessoren. Das Spitzenmodell der Kaby-Lake-Serie, der i7-7700K, ist nun sogar für unter 300 Euro erhältlich. Zum Marktstart musste man noch knapp 400 Euro für den Prozessor ausgeben. Auch der Intel Core i7-7700 ist um rund 25 Prozent im Preis gesunken. Diejenigen, die sich einen i5 zulegen möchten, können ebenfalls knapp 16 Prozent einsparen - der Core i5-7600K etwa ist aktuell für gut 200 Euro zu haben.

Der Grund für einen derartigen Preisabfall ist wohl, dass die Händler und Board-Hersteller ihre Bestände entsprechender Prozessoren verkleinern wollen. Für die nächste Prozessorgeneration im Herbst soll Platz geschaffen werden, da sie nicht mehr zu den Z200er Mainboards kompatibel sind.

Board-Hersteller wie MSI, Asus und Gigabyte haben in Kooperation mit Intel Rabattaktionen gestartet. Dort können Kombinationen aus Mainboard und den Prozessoren Intel Core i7-7700K, i5-7600K und i3-7350K erworben werden und anschließend kommt nach einer Registrierung eine Gutschrift von bis zu 100 Euro oben drauf.

Die neue Intel Prozessorgeneration Coffee Lake hat noch keinen festen Termin für den Marktstart. Zu Beginn werden die Sechskerner-Spitzenmodelle Core i7-8700 und 8700K erscheinen und das auf dem neuen Z370-Chipsatz, welcher die Z270-Modelle ablöst.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Jonathan Klein

Datum:
29.08.2017 | 14:01 Uhr
Rubrik:
Prozessoren
Quelle:
Heise
Tags:
7700K i7 Intel Preissenkung

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen