Robust und funktional: Das 360-Grad-Toughbook CF-AX2 von Panasonic

Mit den Toughbooks hat Panasonic in der Vergangenheit beständige Geräte für den harten Außeneinsatz im Produktportfolio geführt. Dass aber die Entwicklung hinsichtlich der technischen Geräte nicht stillsteht beweist der Hersteller mit der aktuellsten Toughbook-Ausführung. Neben der robusten Verarbeitung kann nun der Bildschirm komplett umgeklappt und das Notebook zum Tablet umfunktioniert werden.

Es ist klar, dass der Trend in dieser Zeit mehr in Richtung Tablets geht. Auch Panasonic hat dies erkannt und hat ein dazu passendes Gerät mit dem neuen Toughbook CF-AX2 parat. Allerdings hat das portable Rechner bis auf die Bezeichnung und die stabile Verarbeitung nicht viel mit den zahlreichen Vorgängermodellen gemeinsam. Weiterhin ist der Notebook-Tablet-Hybride ein beständiges Gerät, das Stürze aus bis zu 76 Zentimetern und einen Druckbleastungs-/Erschütterungstest mit 100 Kilogramm/f aushält. Zusätzlich ist das Gehäuse spritzwassergeschützt. Ansonsten kommt beim nur 1,15 Kilogramm schweren Ultrabook ledglich topaktuelle Technik zum Einsatz. Die Bildausgabe erfolgt über einen 11,6 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixel. Selbiges lässt sich mithilfe eines 360-Grad-Gelenks komplett umklappen, womit das Toughbook CF-AX2 schnell und unkopliziert zu einem Tablet umfunktioniert werden kann. Um die Bedienung im Tablet-Modus so einfach wie möglich zu gestalten, dient das touch-optimierte Windows 8 als Softwarebasis.

Unter der Haube rechnet ein sparsamer Ivy-Bridge-Prozessor der Intel-Core-i5-Serie (Core i5 3427U) mitsamt der integrierten Grafikeinheit Intel HD 4000. Der Hersteller gibt die Laufzeit des auswechselbaren Akkus mit rund 8 Stunden an. In Sachen Konnektivität stehen dem Nutzer USB 3.0, Lan, VGA, HDMI und sogar ein SD-XC-Card-Reader zur Verfügung. Im Januar soll das neue Toughbook CF-AX2 von Panasonic für über 1.800 Euro ohne Mehrwertsteuer über die Ladentheke wandern.

Bei Amazon sind Notebooks von Panasonic erhältlich.

Kommentare

Liest sich eigentlich alles ganz nett...nur der Preis :O

wobei das natürlich für ein Ultrabook mit den Features und vor allem dieser Haltbarkeit sicherlich angebracht ist...
Mir ist allerdings neu, dass Panasonic überhaupt iwas zu sagen hat im Notebook-/Tablet-Markt...

geschrieben am 13.12.2012 um 11:57 Uhr

Das so ein bisschen zusätzliche Stabilität/Spritzwasserschutz so teuer sein kann hätte ich nicht gedacht...

Aber was bedeutet eigentlich diese Einheit bei der Druckbelastung? Also speziell dieses "f". Zumindest ist mir bisher kein Flächenmaß mit der Abkürzung f bekannt.

geschrieben am 13.12.2012 um 15:12 Uhr

Jetzt wo du es sagst...;D also ne einheit für druck wäre wirklich anders;D

Allerdings finde ich es bemerkenswert, dass es einen sturz vom schreibtisch aushalten soll..
Auch bei dem verhältnismäßig niedrigen gewicht eines ultrabooks schlägt es echt heftig ein...hat ja ordentlich zeit zu beschleunigen;) die stabilität muss man erstmal hinkriegen, ich denke mal im vergleich zu nem normalen ultrabook ist der preis dann auch irgendwo gerechtfertigt...

geschrieben am 13.12.2012 um 15:23 Uhr

Zum Thread im Forum