Zwischen Netbook und Tablet: Asus Eee Pad Slider abgefilmt

Asus arbeitet weiter an der Verschmelzung zweier Gerätekategorien: Tablet-PCs und Netbooks. Das neuste Produkt dieser Arbeit ist das Eee Pad Slider - ein 10-Zoll-Tablet PC mit einer Tastatur zum Aufschieben. Wir haben das Gerät ausführlich auf Video begutachtet.

Aus erster Anlauf, die Lücke zwischen Netbooks und Tablets zu schließen war äußerst erfolgreich. Das Eee Pad Transformer verkauft sich teilweise besser als Apples iPad. Entsprechend möchte Asus in diesem Bereich natürlich neue Produkte nachliefern und tut dies jetzt mit dem Eee Pad Slider. Das neue Gerät ist primär ein normales Tablet mit einem 10,1-Zoll-Display. Möchte man allerdings längere Texte auf dem Slider verfassen, bietet es einen Aufklapp-Mechanismus, der eine vollwertige Tastatur zum Vorschein bringt.

In Sachen Hardware setzt Asus auf den performanten Tegra-2-Prozessor von Nvidia. Das Display bietet eine Auflösung von 1280x800 Pixeln. Zunächst wird es nur eine 32-GByte-Variante geben. Eine kleinere Version mit 16 GByte ist geplant. Der Speicher kann mit Hilfer einer microSD-Speicherkarte erweitert werden. Konnektivität in kabelloser Form ist dank WLAN nach 802.11n-Standard und Bluetooth 2.1 gegeben. Der Arbeitsspeicher ist auf ein Gigabyte dimensioniert.

Insgesamt wiegt das Gerät natürlich etwas mehr als seine Konkurrenten ohne Slide-Mechanismus. Mit 970 Gramm ist es allerdings trotzdem noch erträglich schwer. Das Gerät verfügt über zwei Kameras, mit zwei und fünf Megapixel Auflösung. Zunächst erscheint das Eee Pad Slider in einer braunen Farbvariante, später ist auch noch eine weiße Version geplant. Das Tablet ist etwas verspätet in den Markt gestartet. Ist allerdings nun überall für 499 Euro verfügbar.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum