Computex 2017: Nvidia schummelte bei Produktvorstellung

Auf der diesjährigen Computex entschied sich Hardwarehersteller Nvidia dazu, neue HDR-Monitore vorzustellen. Nun kam jedoch der Verdacht auf, dass Nvidia hierbei etwas zu viel nachgeholfen hat, um sich selbst besser darzustellen.

Die Computex 2017. Nvidia Präsentiert neue Gaming-Monitore mit der HDR (High Dynamic Range) Technik. Geplant wurde für die Messe ebenfalls, einen neuen HDR Monitor neben einem herkömmlichen „hochpreisigen“ Monitor aufzubauen und so das Bild direkt miteinander vergleichen zu können. Natürlich ist der Hardwarehersteller daran interessiert, das eigene Produkt im bestmöglichen Licht darzustellen. So kam es, dass die Bildqualität des HDR Monitors deutlich besser war als die des Konkurrenten.

Allerdings erschien nun ein Video von HardwareCanucks, in welchem der Vergleich erneut zu sehen ist. Vom Sprecher wird der Unterschied der beiden Monitore beschrieben, wie sie auch auf der Präsentation zu sehen waren. Doch die deutlich schlechtere Qualität des als so „superteuren“ SDR Monitors machte misstrauisch. Und tatsächlich: Nachdem man den Konkurrenzmonitor auf Werkseinstellungen zurücksetzte, war das ausgegebene Bild laut Quelle sogar besser als das des neuen HDR Monitors von Nvidia. Offenbar wurden die Helligkeits-, Kontrast- und Gammawerte des SDR Monitors sehr schlecht eingestellt, damit das Nvidia Produkt besser aussieht. Ob dies nun ein Fehler oder Vorsatz war, ist bislang noch nicht bekannt.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Ralf Neumann

Datum:
12.06.2017 | 09:34 Uhr
Rubrik:
Monitore Weltgeschehen
Quelle:
Youtube
Tags:
Bildschirm Computex HDR Monitor nvidia SDR Settings Vergleich

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen