" />

IFA 2012: Sony präsentiert neue Modelle der Xperia-Serie

Im Rahmen der diesjährigen IFA in Berlin hat der Elektronikriese Sony einige Produktneuheiten im Gepäck gehabt. Allen voran bekamen aber die Smartphones die meiste Aufmerksamkeit der Fachpresse. Es wird ein Paukenschlag erwartet um die unbestrittene Marktdominanz im Androidsektor von Samsung zu brechen. Mit drei neuen Modellen und der neuesten Technik wie LTE oder umfangreicher Multimediafunktionalität versucht Sony mit seinen Geräten ins Rampenlicht zu rücken.

Sony hat es in der Vergangenheit schwer gehabt. Nach der kompletten Übernahme des schwedischen Unternehmens Erricson versuchte man mit der Xperia-Serie einen Neuanfang, welcher allerdings nur zum Teil geglückt ist. Zwar bietet beispielsweise das Xperia S eine top Ausstattung und kann rein technisch gesehen ohne Probleme mit dem damaligen Klassenprimus Galaxy S2 von Samsung mithalten - dennoch waren die Geräte der Japaner eine Randerscheinung. Auf der IFA in Berlin präsentiert der Hersteller nun gleich drei neue Smartphone-Boliden, die es in sich haben. 

Sony Xperia T

Das Sony Xperia T bedient der Nutzer über ein 4,6 Zoll HD Reality Display in qHD-Auflösung. Der Kamerasensor löst mit 13 Megapixel auf - Videos können in Full-HD aufgenommen werden. Für Videotelefonate ist selbstverständlich eine Frontkamera verbaut. Ein 1,5 Gigahertz starker Dual-Core-Prozessor treibt das Sony Xperia T an. Ferner kann das Smartphone entweder über HDMI-Kabel oder WLAN mit einem aktuellen Fernseher verbunden werden und Inhalte darauf abspielen. Ein eigens entwickelter Xperia TV Dock verwandelt das Xperia T in ein mobiles Büro - so kann der Nutzer eine Tastatur oder Maus an die Docking-Station anschließen. Für einen langem Spaß am Smartphone sorgt der 1850 mAh starker Akku, der laut Hersteller eine Gesprächszeit von 7 Stunden erlaubt. Bilder, Apps und weitere Dinge kann der Nutzer auf insgesamt 16 Gigabyte internen Speicher verwalten. Diese Features sprechen sogar James Bond persönlich an: Im kommenden Blockbuster "Skyfall" wird das neue Sony Xperia T das Smartphone des Agenten sein. Alle anderen können sich den neuen Xperia-Ableger im Laufe des dritten Quartals für 549 Euro (UVP) in schwarz, weiß oder silber bestellen.

Sony Xperia V

Dass der neue Funkstandard LTE (Long Term Evolution) in aller Munde ist steht außer Frage - Auch Sony hat erkannt, dass immer mehr Nutzer bis zu sechsmal schneller im Internet unterwegs sein möchten und stellt das passende Endgerät für dieses Vorhaben vor: Das Xperia V. Der Kamerasensor löst mit 13 Megapixeln auf - dank des Kamera-Schnellstartmodus ist das Smartphone vom Standby in einer Sekunde bereit einen Schnappschuss einzufangen. Die Eingaben erfolgen über ein 4,3 Zoll großes 720p Display, das aufgrund der HD Reality Bravia Engine 2 besonders Farbecht wird. Die gesamte Technik samt 1,5 Gigahertz starken Dual-Core-Prozessor wird von einem Spritzwasser- und Staubgesicherem Gehäuse vor äußeren Umwelteinflüssen nach IP55/IP57-Standard  geschützt. Genügend Strom soll der fest verbaute 1750 mAh starke Akku liefern. Der Käufer muss sich mit 8 Gigabyte internem Speicher begnüngen - dieser ist allerdings per Micro-SD-Karte um 32 Gigabyte erweiterbar. Auch bei diesem Modell wir es möglich sein den hauseigenen Xperia-Dock nutzen zu können. Im vierten Quartal soll das Xperia V von Sony für 579 Euro über die Ladentheke wandern. Der Käufer hat hierbei die Wahl zwischen den Farben schwarz, weiß und pink.

Sony Xperia J

Für Preis-/Leistungsbewusste Käufer hat Sony das Xperia J in der Hinterhand. Zur Ausstattung gehört ein 4 Zoll großer Touchscreen mit einer Auflösung von 480x854 Pixel und eine 5 Megapixel Kamera. Eine Frontkamera steht für eventuelle Videotelefonat bereit. Punkten soll das neue Smartphone besonders mit dem ausgeprochen einzigartigen Design: An der schlanksten Stelle misst das Gerät 9,2 Millimeter - eine optimal in Szene gesetzte Status-LED benachrichtigt den Nutzer über neue Nachrichten oder Anrufe. Der Akku ist 1750 mAh groß. Im vierten Quartal soll das Xperia J in schwarz, weiß, gold und pink für 239 Euro an den Start gehen.

Alle vorgestellten Modelle werden ab Werk mit der Android-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich ausgeliefert und dürften laut Hersteller in Kürze ein Update auf Android 4.1 erhalten.

Bei Amazon sind Smartphones von Sony erhältlich.

Kommentare

ui das J sieht gut aus.
Aber ist es wirklich an der dünnsten Stelle 9,2mm dick oder an der dicksten? Denn die Abmaße erscheinen identisch zu meinem Arc (Auflösung des Displays) und das ist in an den Enden auch etwas dicker als 9mm, in der Mitte sind es weniger als 8mm.
Auch die Hardware schein identisch bis auf die Frontkamera.

Schade das es die Hardware vom T nicht im Gehäuse vom J gibt :(

geschrieben am 01.09.2012 um 13:10 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen