Google bringt neues Betriebssystem für Mobilgeräte

Bislang ist es keine Seltenheit, dass ein neues Betriebssystem auf einem Linux-Kernel basiert. Dieser ist einfach, offen und sehr variabel. Doch Softwaregigant Google möchte hier einen neuen Weg beschreiten. Für das neue Betriebssystem „Fuchsia“ wird eigens ein neuer Kernel entwickelt.

Anders als bei den Android-Versionen und Chrome OS setzt Google bei dem neuesten Betriebssystem für Mobilgeräte nicht mehr auf einen Linux Kernel, sondern hat ein eigenes Grundgerüst mit dem Namen „Magenta“ aufgebaut. So weit weg von Linux scheint dieses jedoch nicht zu sein, denn es ist möglich, den Quellcode von Fuchsia herunterzuladen und in eine Android APK zu kompilieren. Danach kann man es auf jedem Android-fähigen Gerät installieren.

Das Betriebssystem hat sein eigenes Interface namens „Armadillo“, welches auf dem Kartendesign von „Google Now“ basiert. In einem Video stellt Google das neue System bereits vor und gewährt weitere Einblicke. Der Aufbau des Userinterfaces lässt darauf schließen, dass Fuchsia speziell für Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablets entwickelt wurde. Unklar bleibt allerdings noch, ob Google nun in Zukunft Android durch Fuchsia ersetzen möchte oder es als Alternative anbieten wird. Eine Art Tech-Demo wäre ebenfalls denkbar. Ein möglicher Vorstellungstermin wäre die Google I/O, welche am 17. Mai 2017 stattfinden wird.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen