X79A-GD45 PLUS: MSI präsentiert neues LGA2011-Mainboard

Mit dem X79A-GD45 PLUS veröffentlicht der Hersteller MSI ein, in schwarz und grau gehaltenes Mainboard, auf Basis des Intel LGA2011-Sockels. Wie man aus dem Namen schließen kann, wird es mit X79-Chipsatz daherkommen und demnach bis zu acht DDR3-Speicher-Module mit maximal 2.400 Megahertz unterstützen. Preislich soll das Sandy-Bridge-Extreme-Board zwischen 200 und 250 US-Dollar liegen.

Das X79A-GD45 PLUS ist ein neues LGA2011-Mainboard aus dem Hause MSI. Ausgerüstet mit dem Intel X79-Chipsatz, wird die Platine acht DDR3-Slots beherbergen, in denen Speichermodule im Quad-Channel-Betrieb mit bis zu 2.400 Megahertz verwendet werden können. Insgesamt ist das Adressieren von bis zu 128 Gigabyte RAM mit dem X79A-GD45 PLUS möglich. Allerdings ist dafür die Verwendung von Speichermodulen mit einer Einzelkapazität von 16 Gigabyte nötig. Speicherriegel dieser Art sind bisher nur von einem Hersteller verfügbar, sehr teuer und werden nicht als Kit der Größe 128 Gigabyte angeboten. Daher ist es angebrachter von 64 Gigabyte maximalem Speicher für das X79A-GD45 PLUS zu sprechen. Die CPU wird über neun Phasen versorgt. Bei den dazugehörigen Bauteilen handelt es sich um MOSFETs mit der Bezeichnung "DrMOS". Diese Feature fliesst auch unter die Military-Class-III-Technologie ein.

Das Mainboard bietet drei PCI-Express-x16-Steckplätze der dritten Generation, sowie zweimal PCIe 3.0. Außerdem steht dem Benutzer auch noch ein einfacher PCI-Express-Slot zur Verfügung. MSIs neues X79-Board ist in schwarz und grau gehalten und weist - verglichen mit anderen Mainboards in dieser Preisklasse - ein eher schlichtes Design auf. Für Speicherlaufwerke stehen dem Käufer vier SATA-Anschlüsse mit drei Gigabit pro Sekunde, sowie zwei weitere mit 6Gbit/s zur Verfügung. Auch USB 3.0 unterstützt die Hauptplatine. Allerdings findet man lediglich zwei Anschlüsse davon am I/0-Panel. Gigabyte-Ethernet, Acht-Kanal-Audio sowie eine Vielzahl an USB-2.0-Anschlüssen, hat MSI dem Mainboard spendiert. Das verwendete AMI UEFI BIOS soll zudem einige Overclocking-Features aufweisen. Auf der Platine helfen Status-LEDs sowie Start- und Clear-CMOS-Buttons dem Nutzer zu erkennen, wo eine Fehlerursache vorliegen könnte.

Preislich soll das MSI X79A-GD45 PLUS zwischen 200 und 250 US-Dollar liegen. Die Markteinführung ist für die nächsten Wochen geplant.

Andere MSI-Mainboards sind bei Amazon erhältlich.

Kommentare

Geiles Teil !!! Könnte mein neues Board werden :)

geschrieben am 23.02.2013 um 16:38 Uhr

Nicht schlecht, aber persönlich wäre LGA2011 nix für mich. Soviel Leistung brauche ich garnicht. ;)

geschrieben am 23.02.2013 um 19:55 Uhr

Also nach all den schwarzen Board vermisse ich schön langsm die wunderschön Blau/weißen Gigabyte Boards.

geschrieben am 24.02.2013 um 03:57 Uhr

Sieht absolut fett aus, richtig edel. Würde in einen weissen Tower perfekt passen...

geschrieben am 24.02.2013 um 17:13 Uhr

Zum Thread im Forum