Intel: Z87-Chipsatz ohne Sata-II- und PCI-Unterstützung

Die Entwicklung steht bekanntermaßen nie still und so tüftelt Intel derzeit am Nachfolger der seit April 2012 erhältlichen "Ivy-Bridge"-Plattform. Die Planungen der nächsten Prozessorgeneration mit dem Codenamen "Haswell" sind daher in vollem Gange - ersten Infos zufolge soll es im zweiten Quartal des kommenden Jahres für den mutmaßlichen Z87-Chipsatz soweit sein - allerdings ohne Unterstützung von PCI und Sata-II.

Die beiden aktuellen Prozessor- und Chipsatzgenerationen aus dem Hause Intel erfreuen sich größter Beliebtheit. Doch der Wunsch nach mehr Leistung bei geringerem Stromverbrauch lässt den Branchenriesen unermüdlich an neuen Produkten feilen. Dementsprechend laufen die Vorbereitungen für die kommende CPU- und Chipsatzgeneration auf Hochtouren. "Haswell-Prozessoren" und der Sockel 1150 mit dem Z87-Chipsatz werden die derzeitigen Modelle womöglich in punkto Effizienz weit vorraus sein - allerdings ohne eine PCI- und Sata-II-Untersützung - den aktuellen Informationen zufolge. Dafür wird die Anzahl der verfügbaren Sata-III-Ports auf ganze sechs aufgestockt - vorher waren nativ nur zwei möglich. Diverse Mainboardhersteller können bei den derzeiten Ivy-Bridge-Platinen nur durch Zusatzchips weitere Steckplätze realisieren.

Den in die Jahre gekommenen PCI-Standard stampft Intel in einem Zug auch gleich mit ein. All jene, die beispielsweise eine hochwertige PCI-Soundkarte besitzen, müssen mit dem Umstand leben, diese nicht mehr nutzen können. Allerdings ist dies ein nötiger Schritt - dadurch könnte dank der wegfallenden Zusatz-Chips zum einen etwas Strom gespart und ein Wechsel hin zum schnelleren PCI-Express-Standard komplett vollzogen werden.

Bei Amazon sind Ivy-Bridge-Mainboards erhältlich.

Kommentare

Hört sich ja erst mal recht interessant an. Ich hoffe die Kompatibilität leidet hier nicht. Aber was machen die Leute mit ihren Profi-Soundkarten? Man kann mal eben nicht 500€ nur für eine Soundkarte ausgeben nur weil sich der Steckplatz ändert. Das ist ein echter Minuspunkt.

geschrieben am 09.10.2012 um 21:22 Uhr

Nun ja...
die profi-soundkarten sind ja dann mittlerweile auch langsam veraltet...meinste nicht?

ich mein die aktuellen modelle müssten eigentlich größtenteils schon bei pci-express sein...

meine soundkarte (kein profimodell würde ich sagen^^ creative x-fi titanium) ist im übrigen ne pci-e karte...

geschrieben am 09.10.2012 um 21:36 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen