Gigabyte setzt mehr Mainboards ab als ASUS

Deutet man die ersten Absatzzahlen des vergangen Quartals des Branchenblattes DigitTimes richtig, so liegt Gigabyte zumindest bei den Absatzzahlen was den Mainboard-Verkauf anbetrifft nun vor dem Marktführer Asus, der noch zuvor diesen Bereich angeführt hatte.

Wir alle erinnern uns an die rosigen Zahlen des Mainboard-Riesen ASUS aus dem letzten Jahr. Doch Gigabyte schaffte es im vergangen Quartal mit rund 4,7 Millionen verkauften Mainboards sich vor den Marktführer Asus, der "nur" 4,5 Millionen Mainboards über die Ladentheke bringen konnte, zu drängen. Die Konkurrenz wie MSI und ASRock liegen mit je rund 2,8 bis 3,2 Millionen verkauften Platinen weit vom Kopf an Kopf Rennen zwischen Asus und Gigabyte, die rund 80 Prozent vom chinesischen Mainboard-Markt einnehmen, entfernt.

Dass es jedoch allen Herstellern nicht so gut geht wie angenommen, zeigt die Prognose, dass keiner ihre Absatzziel für dieses Jahr erreichen wird. So erreicht ASUS nach diesen Voraussagungen nach nur rund neun Millionen Mainboards im ersten Halbjahr 2015, ähnlich sieht es für Gigabyte aus. Beide Hersteller setzten sich das Ziel im gesamten Jahr rund 20 Millionen Platinen zu verkaufen, dass beide wohl scheinbar nicht erreichen werden. Dies ist unter anderem auf die geringere Nachfrage am PC-Markt aufgrund durch Tablets und co. sowie auf den schwächelnden Euro in Europa zurückzuführen.

Sowohl Gigbayte als auch Asus Mainboards lassen sich über Amazon erwerben.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen