Swiftech bringt erweiterbare Kompaktwasserkühlung H2O H220

Erst gestern hat Cooler Master offiziell die Eisberg-Prestige Kompaktwasserkühlung auf den Markt entlassen und schon hat das amerikanische Unternehmen Swiftech das passende Konkurrenzmodell hierzu parat: Die H2O H220 verspricht ebenfalls eine hohe Kühlleistung sowie eine Kompatibilität mit Komponenten von Drittherstellern.

Auch Swiftech bringt eine erweiterbare Kompaktwasserkühlung in Form der H2O H220 auf den Markt. Größter Vorteil des neuen Modells gegenüber den Ablegern von Asetek oder CoolIT ist die Modularität: Der Nutzer kann hierbei weitere Komponenten und Radiatoren in den Kühlkreislauf integrieren, wodurch auch ein Nachfüllen des Systems möglich gemacht wird. Damit das ganze Vorhaben ohne größere Probleme vonstatten geht, setzt Swiftech auf die etablierten G1/4-Gewinde und Schlauche im 16/10-Format. 

Werksseitig setzt das amerikanische Unternehmen auf einen 269x127x29 Millimeter großen Dual-Radiator, der über einen integrierten Ausgleichsbehälter verfügt. Zwei 120-Millimeter große PWM-Rotoren mit einem Drehzahlspektrum zwischen 800 und 1.800 U/min versorgen den Wärmetauscher mit Frischluft. Das eigentliche Herzstück bildet die im Prozessorkühler integrierte Pumpeneinheit. Selbige agiert laut Hersteller ganze 60.000 Stunden zwischen 1.200 und 3.000 Umdrehungen pro Minute. Dadurch erreicht Swiftech den Spagat zwischen einer geringen Betriebslautstärke und genügend Reserven für eine eventuelle Aufstockung des Kühlkreislaufs mit weiteren Komponenten. Wann allerdings das Gegenstück zur Eisberg-Prestige von Cooler Master hierzulande erhältlich sein wird, wurde vom Hersteller nicht verraten. Preislich liegt die H2O H220 mit rund 140 US-Dollar als unverbindliche Preisempfehlung nah am Pendant der Konkurrenz.

Bei Amazon sind Kompaktwasserkühlungen erhältlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum