NH-L12: Neuer Low-Profile-Prozessorkühler von Noctua

Die österreichische Premiumkühlerschmiede Noctua erweitert die hauseigene, durchdachte Produktpalette mit einem neuen Kühler-Sprössling in Low-Profile-Bauweise. Der kleine NH-L12 ist daher optimal an HTPCs oder kompakte Systeme angepasst und soll eine potente Option im Segment darstellen. Zudem kann der Anwender die Höhe und Kühlleistung durch das Doppellüfter-Design beeinflussen.

Der neue NH-L12 aus dem Hause Noctua wurde nicht als absolutes Top-Modell entwickelt, dass auch die stärksten CPUs samt Overclocking kühlen soll, sondern reiht sich als potente Alternative in die Riege der leistungsfähigen Low-Profile-Kühler ein. Somit eignet sich das Konstrukt für kompakte Systeme und HTPCs. Der Hersteller bestückt den neuen Sprössling mit einem 120-Millimeter- und einem 92-Millimeter-Lüfter. Dabei wird auf die NF-F12- und NF-B9-Modelle zurückgegriffen. Um die Bauhöhe auf 6,6 Zentimeter zu reduzieren kann bei Bedarf der oberste Ventilator abgenommen werden. Dann passt der NH-L12 auch in alle typischen Mini-ITX-Systeme. Dank der PWM-Anschlüsse können die Lüfter bequem automatisch angesteuert werden. Trotzdem legt Noctua auch noch den altbewährten Low-Noise-Adapter in den Lieferumfang, mit denen die Lüfterdrehzahl fix reduziert wird. das Zubehör ist natürlich wieder gewohnt umfangreich gestaltet. Neben der NT-H1-Wärmeleitpaste gehören diverse Montage-Kits und ein Y-Split-Kabel dazu. 

Der NH-L12 ist kompatibel mit allen gängigen Intel- und AMD-Sockeln, wird von Noctua selbst jedoch nur für Prozessoren mit einer maximalen Verlustleistung von 95 Watt empfohlen. Der Kühler soll laut Hersteller für eine unverbindliche Preisempfehlung von 49,90 Euro vertrieben werden. Im Preisvergleich ist der NH-L12 zwischen 52 und 60 Euro zu finden.

Weitere Produkte von Noctua sind auch im hauseigenen Amazon-Shop zu finden.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum