EKWB mit Kühllösungen für M.2 NVMe SSD's

Die sehr schnellen M.2 SSD's, welche aktuell das höchste Leistungsspektrum abdecken, können bei Belastung schon sehr warm werden. EKWB will nun mit entsprechenden Kühlkörpern dagegen angehen.

Die Wasserkühlungsexperten von EKWB haben nun auch Kühlkörper für NVMe SSD's im Portfolio. Anders als man jedoch erwarten würde, handelt es sich hierbei nicht um Komponenten für Hochleistungs-Wasserkühlungen, sondern um Passive Kühlkörper. Mit ihrem recht schlichten Design werden sie als "ästhetisch und funktional" angepriesen.


Dass sich M.2 SSD's bei hohen Belastungen heruntertakten, ist verständlich und bereits länger bekannt. Hier kommen die neuen Kühlkörper ins Spiel. Sie bieten eine größere Fläche, um die erzeugte Wärme abgeben zu können und bleiben dabei in der Bauform flach und schmal. EKWB selbst gibt nach eigenen Tests an, dass die Temperatur der Flashspeicher um 8-11°C niedriger ist, als ohne zusätzliche Kühlung. Man verspricht sogar, dass noch mehr Wärme abgeführt werden kann, wenn ein optimierter Airflow vorhanden ist.
Wer seine Speichereinheit mit den EKWB-Kühlrippen ausstatten will, sollte aber darauf achten, dass die Komponenten kompatibel zueinander sind. Aktuell sind die Kühlkörper erhältlich für einseitig bestückte 2280 M.2 NVMe SSD's, also 22mm breit und 80mm lang. Die Höhe sollte 4,2mm nicht überschreiten. Die Modelle "Black" und "Nickel" -die Bezeichnungen sind selbsterklärend- sind im Shop von EKWB lagernd und kosten je 9,96 Euro (Black), beziehungsweise 12,94 Euro (Nickel).

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Ralf Neumann

Datum:
06.07.2017 | 09:26 Uhr
Rubrik:
Kühlung
Quelle:
EKWB
Tags:
Airflow Cooling EKWB Hitze Kühlblock Kühlung M.2 NVMe Speicher SSD

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen