Computex 2014: Thermaltake stellt eingene DIY-Wasserkühlungen vor

Thermaltake hat uns auf der Computex 2014 in einem kurzen Video über die eigenen Pläne auf dem Gebiet der Wasserkühlung informiert. Während der Hersteller in letzter Zeit hauptsächlich auf dem Gebiet der Closed-Loop-All-In-One-Wasserkühlungen aktiv war, konnten wir uns nun erstmals einen Eindruck der neuen DIY-Lösungen verschaffen, die zukünftig von Thermaltake zu erwarten sind.

Nachdem in der letzten Zeit ein regelrechter Hype um die All-In-One-Wasserkühlungen zu bemerken war, wenden sich immer mehr Hersteller auch wieder den individualisierbaren Kühllösungen auf Wasserbasis zu. Auf der diesjährigen Computex in Taiwan konnten wir bereits Fractal Designs neue Modelle begutachten, welche über die Option verfügen vom Nutzer nachträglich erweitert zu werden.

Einen noch etwas radikaleren Weg geht jetzt Thermaltake. Nach den eigenen AIO-Waküs Performer, Pro, Extreme und Ultra mit verschiedener Radiatorgröße und Lüfteranzahl folgen nun sogenannte "DIY-Lösungen", die bereits in der Vergangenheit von einigen Herstellern angeboten wurden und im Prinzip eine herkömmliche Wasserkühlung darstellen, bei der alle frei wählbaren Komponenten von einem Hersteller - in diesem Fall Thermaltake - stammen und bereits aufeinander abgestimmt sind. Von Pumpen über Schläuche, Anschlüsse und Liquids bis hin zu den Radiatoren wird das Unternehmen dazu ein breites Portfolio aufstellen und einzeln anbieten.

Verfügbar sollen die neuen Komponenten im September oder Oktober sein und der Preisbereich reicht nach eigenen Aussagen vom Einstiegslevel bis hin zur professionellen Klasse.

Weitere Thermaltake-Produkte sind auf Amazon gelistet.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen