AMD startet den Endkundenverkauf des Stock-Kühlers Wraith Max

AMD kündigt die Einführung der Verfügbarkeit des hauseigenen Kühlers Wraith Max an. Kunden haben so die Möglichkeit den für bis zu 140W spezifizierten Standardkühler des Ryzen 7 1700, 1700X sowie 1800X seperat zu erwerben.

Wer großes Interesse an den Top-Blow-Kühlern direkt von AMD hatte, kann jetzt zuschlagen. Der Chip-Riese bringt den Wraith Max, der zuvor ausschließlich als Beilage zu den Boxed-Varianten der schnellsten AM4-Octacores beiliegt, nun seperat in den Handel. Der Prozessorhersteller geht diesen Schritt, da laut eigenen Angaben die Nachfrage durchaus da war. Denn der Kühler war nicht nur relativ leise, sondern einfach zu installieren und macht dank des LED-Rings auch etwas her.

Kompatibel ist der Wraith Max mit den hauseigenen Sockeln AM4, AM3 sowie FM2 - die Farbe des LED-Rings kann softwareseitig über Lösungen diverser Drittanbieter (Asus Aura, MSI Mystic Light oder auch Gigabytes RGB Fusion) geregelt werden. AMD bietet aber auch selbst eine App in Zusammenarbeit mit Cooler Master an. Der Kühler an sich basiert auf einen typischen Aufbau: Ein Lüfter mit 92-Millimeter-Durchmesser kühlt einen Radiator mit Kupfer-Grundplatte - dafür verlangt AMD umgerechnet rund 50 Euro.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen