CES 2015: Intel-Rechner mit Windows 8 und Linux im USB-Stick-Format

Auf Intels Bühne gab es auf der CES neben technischen Spielereien auch den "Compute Stick" zu sehen. Der kleine Rechner läuft mit Windows 8 und ist kaum größer als ein normaler USB-Stick. Auch eine etwas günstigere Linux-Variante soll bald auf den Markt kommen.

Wer sich schon immer einen Windows-Rechner für die Hosentasche gewünscht hat, für den dürfte Intels Compute Stick äußerst interessant sein. Dieser läuft auf Basis von Windows 8 und kann somit alle Windows-Programme nativ ausführen. Zum Zocken aktueller Spieletitel dürfte die Hardware allerdings kaum ausreichen: Den Takt gibt hier ein nicht näher genannter, vierkerniger Atom-Prozessor an. Hinzu kommen zwei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Datenspeicher.

Nicht nur einen Compute Stick mit Windows, sondern auch eine entsprechende Variante mit Linux soll angeboten werden, hier muss sich der Nutzer allerdings mit einem statt zwei Gigabyte RAM und nur acht Gigabyte Flashspeicher zufrieden geben. Im Gegenzug verlangt Intel für den schwächeren Linux-Stick nur 80 Dollar. Für das stärkere Modell mit Windows werden 150 Dollar fällig.

Kommentare

1. Der kleine Rechner läuft mit Windows 8
Der Intel Compute Stick, läuft mit Windows 8.1 mit Bing .

2. Den Takt gibt hier ein nicht näher genannter, vierkerniger Atom-Prozessor an. Hinzu kommen zwei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Datenspeicher.
Als Prozessor kommt eine Bay Trail-CPU zum Einsatz (Z3735F) dessen vier Kerne mit 1,33 GHz takten (Burst-Frequenz: 1,83 GHz), dabei handelt es sich um einen Atom-Prozessor, der an sich für Tablets bestimmt ist. Als Speicher stehen 32 Gigabyte (eMMC) zur Verfügung, dazu kommen 2 Gigabyte RAM.

3.
Auch Anschlüsse konnte Intel in für diesen Formfaktor in ausreichender Zahl unterbringen: Naturgemäß steht HDMI (1.4a) bereit, dazu kommen ein USB- sowie ein microUSB-Port (für die Stromversorgung). Derzeit kann der HDMI-Port nämlich keine Energie liefern, das soll aber laut einem Intel-Sprecher noch kommen. WLAN kommt via 802.11b/g/n, außerdem steht Bluetooth 4.0 bereit.
Außerdem gibt es einen microSD-Slot, über den der HDMI-Stick Speicherkarten bis 128GB entgegennimmt.

4.
Intel® Compute Stick

5.
Bitte eine etwas genauere Bericht Erstattung !

mfg

geschrieben am 07.01.2015 um 23:31 Uhr

Ich find das Teil einfach nur genial! :o Ich mein nen Bildschirm kann man ja ohne Probleme hinstellen und das ding...steckt man hinten einfach in den HDMI anschluss, stromkabel dran, fertig. Naja...gut an den USB Port muss erstmal noch nen USB Hub, damit man Maus UND Tastatur anschließen kann, aber ansonsten: Perfekt! Mal eben surfen ohne großen Aufwand auf nem richtigen Bildschirm... Easy! Also wer was kleines sucht nur zum surfen...: Das is das richtige! Ich bin absolut fasziniert auch wenn ichs nich brauchen werde.

Verfasst von meinem Nokia Lumia 930 via Tapatalk.

geschrieben am 08.01.2015 um 22:06 Uhr

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
07.01.2015 | 21:58 Uhr
Rubrik:
Komplettsysteme
Quelle:
Intel
Tags:
Atom CES Compute Stick CPU Intel Linux PC Windows Windows 8

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen