1000 Watt Verbrauch mit dem Core i9-7980XE bei Übertaktung mit Stickstoff

Im Test zeigte der Core i9-7980XE mit satten 18 Kernen viel Leistung und mit Standardtaktraten auch einen entsprechenden Verbrauch. Wer allerdings übertaktet, lässt den schnellsten Intel-Prozessor nach ganz viel Strom dursten - besonders dann, wenn die Taktsprünge mithilfe von flüssigem Stickstoff groß ausfallen.

Der neue Core i9-7980XE ist schnell - doch offensichtlich wählt Intel mit dem intelligenten Turbo und den ohnehin bereits für einen 18 Kerner hohen Standardtaktraten den Sweetspot. Schwingt man nämlich die OC-Keule, dann verlangt der Chip nach ordentlich elektrischer Energie. 4,5 Gigahertz waren schon unter Luft machbar und resultierten in der entsprechenden Leistungsaufnahme im Test - mit flüssigem Stickstoff ist da natürlich noch erheblich mehr Taktspielraum: 5,7 Gigahertz sind so auf allen Kernen möglich. Die Folge sind 1.000 Watt Stromverbrauch des gesamten System über 12 Volt.

Der Versuch wurde von keinem geringeren als von der8auer (Roman Hartung) durchgeführt. Im Rahmen einer Einladung von Asus konnte der Profi-Übertakter und Kenner der Szene vor Ort in Taipei (Taiwan) bereits erste OC-Gehversuche mit dem brandneuen Prozessor gehen. Und die hatten es in sich: Er selbst meint: " Ich kann euch sagen, so etwas habe ich noch nicht gesehen". Erreicht wurden wie eingangs erwähnt 5,7 Gigahertz auf allen Kernen - im Cinebench war so ein Durchlauf möglich, bei dem 5.635 Zähler am Ende standen. Ohne Last erreichte Roman mit dem selektierten Core i9-7980XE sogar 6,1 Gigahertz - bei einer Spannung von exorbitant hohen 1,55 Volt. Ganz am Limit war man anscheinend nicht, so der8auer. Denn der Chip an sich kann mehr - der limitierende Faktor seien die hohen Temperaturen. Erreicht wurden - selbst bei Kühlung mit flüssigen Stickstoff positive Temperaturen.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen