YouTube: Neuer Algorithmus soll bessere Werbeeinnahmen ermöglichen

YouTube ist eine Plattform, die ebenso groß wie auch fragil ist. Dies bewies beispielsweise das Dilemma um den YouTube-Liebling PewDiPie, welcher es mit angeblichen antisemitischen Scherzen zu weit trieb. Als Folge dessen sprangen viele wichtige Investoren ab und leiteten die sogenannte „Adpocalypse“ ein.

Keiner liebt Werbung, ohne Frage. Für die favorisierte Webseite beziehungsweise den favorisierten Star drückt man jedoch gerne Mal ein Auge zu. Doch Fälle wie beispielsweise die als antisemitsch eingestuften Scherze von PewDiPie bringen ein anderes Problem ins Spiel: Viele große Partner sahen sich gezwungen, in Anbetracht der offensichtlich zu gemeinen Witze ihre Werbedeals abzublasen. Mit der Abwesenheit von Riesenpartnern wie AT&T wurde auch Youtube selbst aktiv und versuchte, politisch unerwünschte Inhalte von den den Advertising-Einnahmen auszuschließen.

Das neue Problem: Der neue, teils sehr brutale Algorithmus hat unzählige Videos als werbeuntauglich deklariert, sodass selbst harmlose Beauty-Channels auf verschwindend geringe Werbeeinahmen schauten. Einige Gaming-Channel galten wegen Spielen wie Call of Duty-Inhalten sogar als die ersten Opfer des Systems.

Das negative Resultat lässt sich nicht leugnen, denn das Sponsoring außerhalb des YouTube-Spektrums wurde immer relevanter. Bezahlte Inhalte sollen so Lücken stopfen, die durch den Werbeentzug entstehen. Google kündige jedoch der „Adpocalypse“ den Kampf an und präsentierte erst kürzlich ein weiteres Algorithmus-Update, dass Videos bis zu 30% seltener von der Werbefläche sperrt. Ermöglicht wird diese Aktualisierung durch die Verarbeitung der Daten, welche im Laufe des Sommers gesammelt wurden. So kann das autonome System neue Videos nach eigenen Angaben grundsätzlich besser kategorisieren. Ob dies tatsächlich helfen wird, wird sich aber erst in den kommenden Wochen und Monaten zeigen. 

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Granit Bojku

Datum:
28.10.2017 | 18:05 Uhr
Rubrik:
Internet
Quelle:
Google Hilfeforum
Tags:
Adpocalpyse Google update Werbeeinnahmen Werbung YouTube

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen