A.C.Ryan ist bankrott!

Der Hersteller von Multimedia-Komponenten A.C.Ryan ist zahlungsunfähig! Die europäische "A.C.Ryan Europe" mit Sitz in Rotterdam meldete gestern offiziell seine Zahlungsunfähigkeit beim zuständigen Gericht. Wie es mit dem Hersteller weitergehen wird ist unklar.

Während sich A.C.Ryan früher vorallem mit Festplattengehäusen und Kleinteilen wie Modding-Zubehör sein Geld verdiente, wechselte der Hersteller in den vergangenen Jahren sein Tätigkeitsfeld komplett und kümmerte sich nur noch um Mediaplayer, vor allem auf Basis von Realtek-Chipsätzen. Das letzte Produkt war ein Mediaplayer auf Android-Basis, dessen kommerzieller Erfolg jedoch bescheiden gewesen sein dürfte.

Nun ist A.C.Ryan Europe offiziell zahlungsunfähig, das lässt sich niederländischen Gerichtsauskünften entnehmen. Andere Niederlassungen auf der Welt, zum Beispiel in Singapur sind angeblich weiterhin aktiv. Die Geschäftsräume in Rotterdam sind bereits geräumt worden und stehen bereits wieder zur Vermietung bereit. Offizielle Informationen seitens A.C.Ryan gibt es momentan noch nicht. Es ist unklar, ob die Marke weiterhin existieren wird, und lediglich die europäische Niederlassung geschlossen wird, oder ob auch die anderen Niederlassungen dem europäischen Beispiel folgen werden.

Kommentare

Naja, deren Mediaplayer waren auch nix. Konnten nicht viel mehr als heutzutage jeder Fernseher schon drin hat.

geschrieben am 02.08.2012 um 15:52 Uhr

Lol, ich hab A.C. Ryan mit Arctic Cooling verwechselt als ich die Meldung gesehen habe, und dachte mir nur WTF?! :)

Aber dass eine Firma zur Zeit von SmartTVs nur Media Player verkauft bankrott geht ist jetzt mMn nicht besonders verwunderlich.
Wozu braucht man denn heute noch einen Media Player? Die meisten neuen Fernseher haben einen USB Anschluss über den man auch Filme abspielen kann und SmartTVs haben sogar (W)Lan, womit man auch über Onlinediensten Filme sehen kann.

geschrieben am 03.08.2012 um 00:24 Uhr

Eigentlich ist es auch schade, die MediaPlayer waren im Ansatz gut, aber der Firmware-Teil, der leider extern erarbeitet wurde immer gräuseliger. Ich hatte nur eine am Ende eine recht negative Netzwerk-Performance zu bemängeln, was einem spontanem HD-Filmerlebnis im Wege stand. Den PlayonHD habe ich vor kurzem verkauft und dafür einen Veolo hingestellt. Hier wird man jedoch vergebens auf ICS warten. Aber hier komme ich aktuell besser zurecht, meine Freundin auch.

geschrieben am 08.08.2012 um 13:28 Uhr

Das eckige Rad war auch "im Ansatz gut" ;)

geschrieben am 09.08.2012 um 20:45 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen