" />

Corsair stellt zwei Gehäuse der neuen Carbide-Serie vor

Neben Low-Profile-RAM und zwei neuen Flüssigkeitskühlern präsentierte Corsair auch seine neue "Carbide"-Gehäuseserie. Mit dem 400R und dem 500R wurden gleich zwei interessante Midi-Tower in die Produktpalette aufgenommen. Auf der Computex 2011 konnten wir uns einen ersten Überblick verschaffen.

Das etwas kleinere 400R ist ein komplett in schwarz gehaltenes Stahlgehäuse mit Kunststoffapplikationen und bietet Mainboards im ATX- und Micro-ATX-Format Platz. Die auffällige Ausbuchtung in der linken Gehäusewand bietet die Möglichkeit zwei 120- oder 140-Millimeter-Lüfter zu montieren. Corsair stattet dieses Modell ab Werk mit zwei 120-Millimeter-LED-Lüftern hinter der Front sowie einem baugleichen Windmacher für die Gehäuserückseite aus. Im Inneren können vier 5,25- und sechs 3,5- beziehungsweise 2,5-Zoll-Laufwerke in den fest montierten Käfigen verbaut werden. Grafikkarten mit einer maximalen Länge von 31,6 Zentimetern können im 400R problemlos verbaut werden, das entspricht aktuell den meisten Modellen. Noch im Juni soll das Carbide 400R für 99 US-Dollar den Besitzer wechseln können.

Dieses Video wird von unserem Partner HardwareClips gehostet. Das Video-Portal ist spezialisiert auf Videoclips rund um den Computer. Jeder User kann dort eigene Videos hochladen. Vom Messe-Video über Werbespots bis zum eigenen Casecon findet ihr alles auf Hardwareclips.com!

Der größere Bruder des 400R hört auf den Namen 500R und wird mit einem weißes Äußeren mit schwarzen Mesh-Einsätzen in Front, Deckel und Seitenteil auf den Markt kommen. Es bietet vorallem eine umfangreichere Ausstattung, zu der beispielsweise der große 200-Millimeter-Lüfter in der linken Seitenwand und eine Lüftersteuerung gehören, sowie mehr Platz. Die Front ist identisch der des 400R, hier befinden sich die obligatorischen Anschlüsse wie zwei USB-3.0-Buchsen, FireWire und die Audio-Ports. Direkt darunter hat Corsair vier externe 5,25-Zoll-Laufwerksschächte platziert.

Ein Blick auf die Rückseite des Gehäuses zeigt, dass auch in dieser Produkt-Reihe die Netzteile am Boden des Gehäuses montiert werden. Ebenfalls vorhanden sind gleich vier Schlauchdurchführungen für Wasserkühlungen und ein 120-Millimeter-Lüfter. Anstatt des riesigen Windmachers in der Seitenwand können auch optional Lüfter mit 120 oder 140 Millimeter Durchmesser eingesetzt werden. Zur besseren Wärmeabfuhr können gleich große Pendants auch im Deckel des 500R angebracht werden. Beim Einsatz einer Wasserkühlung findet dort laut Corsair aber auch ein Dual-Radiator Platz.

Der Innenraum ist, wie beim 400R, komplett schwarz lackiert und hält Die typischen Kabeldurchführungen, Montagevorrichtungen für Laufwerke und Aussparungen für Kühler-Backplates bereit. In den zwei Festplattenkäfigen können bis zu sechs 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke montiert werden. Bei Verwendung sehr langer Grafikkarten, lässt sich der obere Käfig ausbauen, sodass auch Grafikbeschleuniger mit einer maximalen Länge von 45,2 Zentimetern Platz finden. Noch in diesem Monat wird laut Corsair das Carbide 500R zu einem empfohlenen Preis von 129 US-Dollar auf dem Markt erscheinen.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Ronny Reinhardt

Datum:
05.06.2011 | 13:06 Uhr
Rubrik:
Hardware
Computex2011

Tags:
400R 500R Carbide Case Computex Computex 2011 Corsair Gehäuse

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen