ASUS erstmals mit Fatal1ty-Mainboard? (Update 2)

Ein neues Bild gibt Grund zur Annahme, dass Asus aktuell an einem neuen "Fatal1ty"-Mainboard arbeitet. Seit dem Bankrott von Abit gab es keine Platinen dieser Art mehr. Das Foto stammt offenbar von Johnathan "Fatal1ty" Wendel selbst, welcher gerade in Taiwan ist, um die Hauptplatine zu prüfen.

Johnathan "Fatal1ty" Wendel gehört seit über einer Dekade bereits zu den bekanntesten Gamern weltweit. So ist es nicht verwunderlich, dass auch immer wieder Hardwarehersteller seinen Namen "borgen", um ihre Produkte attraktiver zu machen. Besonders bekannt waren dabei die Mainboards der "Fatal1ty"-Reihe von Abit. Seit der Hersteller allerdings pleite gegangen ist, gab es allerdings keine Platinen dieser Art mehr. Doch nun ist ein neues Bild aufgetaucht, welches Grund zur Annahme gibt, dass genau solch ein Motherboard wieder in Entwicklung ist.

Das Bild soll dabei von Wendel persönlich hochgeladen worden sein, gefolgt von einem Kommentar, laut welchem er aktuell in Taiwan wäre um das neue "Fatal1ty"-Mainboard zu prüfen. Auf dem Bild erkennt man relativ deutlich, dass es sich wohl um ein Modell vom Hersteller Asus handelt. Als Sockel kommt ein LGA1155 zum Einsatz, beim Chipsatz wird es sich vermutlich um einen Intel P67 handeln. Genauere Informationen sind allerdings noch nicht bekannt.

Update (2.12.2010)

Mittlerweile sind weitere Informationen zu der Platine aufgetaucht. Die Vermutung, dass es sich dabei um ein Mainboard von Asus handelt, war, wie sich nun herausstellte, nicht ganz richtig. So stammt das „Fatal1ty P67 Professional Gaming Motherboard“ getaufte Board von der Tochterfirma ASRock. Zu den besonderen Features sollen dabei nicht nur besonders gute Übertaktungseigenschaften zählen, sondern auch ein besonderer USB-Port für Gaming-Mäuse. Bei diesem lässt sich die Polling-Rate zwischen 31 Hz und 1.000 Hz per Software einstellen. Preislich wird das Mainboard für Sandy Bridge wohl bei rund 250 US-Dollar liegen.

Update (5.12.2010)

Die Kollegen von XFastest.com hatten die Möglichkeit, schonmal einen genaueren Blick auf das zukünftige High-End-Mainboard von ASRock zu werfen. Das Mainboard ist dabei mit drei PCI-Express-x16-Slots ausgestattet, auch je sechs SATA-6Gb/s-Ports sowie USB-3.0-Anschlüsse sind mit an Bord. Anstelle des altbekannten BIOS setzt man auf das neue UEFI. THX-zertifizierter Sound, hier "TruStudio Pro" genannt, soll für guten Ton sorgen. Um auch den Übertaktern etwas bieten zu können, verbaut man digitale Spannungswandler (16+2 Phasen) sowie "goldene" Kondensatoren. Des Weiteren findet man auch Onboard-Buttons und Debug-LEDs.

Kommentare

Ui, toll das werke ich mir kaufen und danach noch einen Dacia Logan in der Michael Schumacher Version ...

geschrieben am 03.12.2010 um 08:12 Uhr

ASRock:

YouTube - Fatal1ty motherboards return by ASRock, hands-on and chat about P67 Professional

geschrieben am 03.12.2010 um 09:07 Uhr

Zum Thread im Forum

Reinhard Moser

Datum:
05.12.2010 | 20:35 Uhr
Rubrik:
Hardware
Quelle:
Legit Reviews
Tags:
Asus Fatal1ty Intel LGA1155 Mainboard P67 Sandy Bridge

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen