Asrock präsentiert Fatal1ty-Mainboard mit 990FX-Chipsatz

Nachdem der Hauptplatinen-Hersteller Asrock eine Menge Mainboards auf Basis von Intels Z68-Chipsatz gezeigt hat, folgt nun eine Fatal1ty-Variante mit AMD 990FX. Passend zu Produktnamen werden einige attraktive Features integriert sein. PCI-Express 3.0 gehört leider nicht dazu.

Asrock hat kürzlich verlauten lassen, dass in wenigen Wochen ein Fatal1ty-Mainboard mit AMDs 990FX-Chipsatz erscheinen wird. Neben der für diese Serie übliche schwarz-roten Farbgebung sind weitere Besonderheiten vorhanden. Zusätzlich zu einer 14-Phasen-PWM-Versorgung der CPU wird die Hauptplatine den DDR3-2000-Betrieb unterstützen. Außerdem sind drei PCI-Express-x16-Slots gegenwärtig. Zwei davon finden die direkte Anbindung an die Northbridge - natürlich mit der vollen Anzahl an Lanes . So lassen sich Crossfire- oder SLI-Konfigurationen ohne Verlust umsetzen.

Festplatten, SSDs und Wechseldatenträger können mit den sechs SATA-III-Ports, zwei eSATA-Anschlüsse sowie sechs USB-3.0-Ports verbunden werden. Die Soundsteuerung übernimmt ein Acht-Kanal-Audio-Chip von Realtek. Anstatt des normalen BIOS implementiert Asrock das moderne UEFI.

Ein Release-Datum steht noch nicht fest. Es ist aber durchaus denkbar, dass das Board zum Start von AMDs Bulldozer-Prozessoren verfügbar sein wird.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Holger Dassler

Datum:
16.07.2011 | 10:52 Uhr
Rubrik:
Hardware
Quelle:
techPowerUp
Tags:
990FX AMD ASRock Bulldozer DDR3-2000 Fatal1ty Hauptplatine Mainboard

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen