AMD belebt das FX-Label wieder

Einige Monate vor dem offiziellen Release sind nun weitere Details zu AMDs kommender Prozessorgeneration aufgetaucht. So scheint mittlerweile das Bezeichnungsschema der neuen Modelle festzustehen und auch erste Erscheinungstermine wurden nun genannt.

Aktuell gibt es noch nicht allzuviel Informationen zu AMDs kommender Prozessorgeneration mit vollkommen neuer Architektur. Sicher scheint nun allerdings das neue Bezeichnungsschema zu sein - zumindest jenes für die High-End-Prozessoren auf "Bulldozer"-Basis. Hier will AMD offenbar nach langer Zeit das FX-Label wiederbeleben. Insgesamt soll es dabei vier Prozessoren mit acht Kernen geben, welche die FX8000-Serie bilden. Hinzu gesellen sich zwei Sechskernprozessoren aus der FX6000-Serie und ebenfalls zwei Quad-Core-CPUs der FX4000-Serie. Als Erscheinungstermin steht der 20. Juni im Raum.

Die Mainstream-Ableger mit integrierter Grafikeinheit (Codename "Llano") sollen hingegen die A-Serie bilden und mit zwei und vier Kernen auf den Markt kommen. Insgesamt elf Modelle sind zurzeit geplant. Taktraten und Preise jener CPUs sind bisher leider noch nicht bekannt, einen festen Erscheinungstermin scheint es mittlerweile allerdings zu geben. So sollen diese Prozessoren am 4. Juli erscheinen.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Reinhard Moser

Datum:
08.03.2011 | 11:40 Uhr
Rubrik:
Hardware
Quelle:
Xbitlabs
Tags:
AM3+ AMD Bulldozer CPUs FX Prozessoren

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen