" />

Tastaturlos mit Dual-Screen: Acer Iconia Neuvorstellung

Acer zeigte Heute unter anderem das neue Dual-Screen-Tablet als Neuheit der Iconia-Serie: Auf der ersten Blick wirkt es wie ein klassisches Notebook, aber der Umfang und die Features überwiegen deutlich. Die klassischen Eingabegeräte Mauspad und Tastatur sind durch ein zweites vollwertiges Touchpad ersetzt. Dadurch vermarktet Acer ein Tablet, dass mit seiner Dual-Bildschirm-Bauweise neue Maßstäbe setzt.

Das Acer Iconia bietet mit den beiden 14-Zoll-Touchscreens umfangreiche Bedienmöglichkeiten. Das Besondere ist, dass die zwei Bildschirme unabhängig voneinander Inhalte darstellen können. So wird beispielsweise die Tastataur auf dem Display angezeigt, der sich parallel zur Unterlage befindet. Mittels Assistenten kann außerdem das Dual-Tablet an die individuellen Schreibgewohnheiten des Benutzers anpasst werden. Ebenso lässt sich die persönlich bevorzugte Website oder verschiedene Programme in voller Größe über beide Bildschirme hinweg nahtlos anzeigen.

Dieses Video wird von unserem Partner HardwareClips gehostet. Das Video-Portal ist spezialisiert auf Videoclips rund um den Computer. Jeder User kann dort eigene Videos hochladen. Vom Messe-Video über Werbespots bis zum eigenen Casecon findet ihr alles auf Hardwareclips.com!

In dem brandneuen Tablet steckt potente Notebook-Hardware. Neben dem verbauten Intel Core-i5-Prozessor sorgen vier Gigabyte Arbeitsspeicher für die nötige Rechenpower. Das Betriebssystem samt persönlichen Daten findet auf der 640-Gigabyte-Festplatte platz. Acer entscheidet sich beim OS selbst  gegen Android und für Windows 7. Zusätzlich legt der Hersteller noch seine hauseigene Ring-Software bei. Damit wird der Zugriff und die Arbeit mit Mediadateien - wie Filme und Bilder - durch entsprechend schnelle Touch-Gesten deutlich vereinfacht. Es ist auch möglich verschiedene Anzeigen zu kombinieren: Während man im oberen Display den letzten Film ansieht, lassen sich im Unteren beispielsweise Bilder durchschauen.

Mit dem von Acer empfohlenen Preis von 1499 Euro ist das Touchbook nicht gerade günstig. Abzuwarten bleibt auch, inwieweit die Softwarehersteller auf die neuen Möglichkeiten reagieren. Ein weiteres großes Problem stellt die ungewohnte digitale Tastaur dar, die jeglicher Haptik entbehrt. Damit fehlt die sehr wichtige Resonanz beim Schreiben. Trotzdem geht Acer mit dem Icona-Tablet einen richtungsweisende Weg.

Kommentare

Das ist ja wohl prädestiniert um damit Comics zu lesen :)

geschrieben am 02.03.2011 um 16:25 Uhr

Jo, hat einen - auf den ersten Blick - guten Eindruck gemacht ;)

geschrieben am 04.03.2011 um 22:53 Uhr

Zum Thread im Forum

Jonathan Ströbele

Datum:
02.03.2011 | 11:04 Uhr
Rubrik:
Hardware
CeBIT2011

Tags:
Acer Dual-Screen-Tablet Iconia

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen