Vesuvius: Offizielle Presseinformationen zur AMD Radeon R9 295 X2 veröffentlicht

Videocardz.com veröffentlichte vor wenigen Minuten ein paar Slides aus dem Presse-Deck zu AMDs Radeon R9 295 X2. Damit werden nicht nur die bereits bekannten Spezifikationen bestätigt, auch die kürzlich gleakten Bilder scheinen echt zu sein.

AMD will die Radeon R9 295 X2 am 8. April offiziell vorstellen, doch bereits jetzt sind Slides aus dem Presse-Deck bei Videocardz.com veröffentlicht worden. Bestätigt werden unter anderem die technischen Details, die bereits im Umlauf sind. Demnach befinden sich zwei vollwertige Hawaii-XT-GPUs auf dem PCB, die jeweils 2.816 Stream-Prozessoren, 176 Textureinheiten und 64 Rasterendstufen beinhalten. Der Takt ist mit 1.018 Megahertz beziffert. Die beiden Grafik-Chips sind über einen PCI-Express-3.0-x48-Controller aus dem Hause PLX mit der Bezeichnung "PEX8747" verbunden. Jeder GPU stehen außerdem insgesamt vier Gigabyte GDDR5-Speicher zur Seite. Der VRAM soll mit einer Frequenz von 2.500 Megahertz arbeiten. Die Speicher-Bandbreite liegt laut Datenblatt bei 640 Gigabyte pro Sekunde. 

Im Presse-Deck sind zudem Bilder der Karte abgebildet. Selbige gleichen optisch denen, die in dieser Woche bei Chiphell gepostet wurden. Damit bestätigt sich auch die Hybrid-Kühllösung. Selbige setzt sich aus einer einfachen Luft- und einer Kompaktwasserkühlung zusammen. Letztere wurde in Zusammnenarbeit mit Asetek entwickelt und bietet ein Kühlelement samt Pumpe pro GPU. Den Wärmetausch übernimmt ein Single-Radiator mit zwei vormontierten Lüftern. Der rot beleuchtete Fan auf der Karte selbst, soll die Hitze der VRAM-Chips, des PLX-Controllers und der Spannungswandler abführen.

AMD starte die Dual-GPU-Grafikkarte mit zwei 8-Pin-Stromanschlüssen und einer Spannungsversorgung mit 12 Phasen aus. Zum Einsatz kommen unter anderem CPL-Spulen und DirectFETS von International Rectifier. Die TDP liegt hingegen bei 500 Watt, womit AMD deutlich mehr Strom als üblich über die beiden verlöteten Anschlüsse bereitstellen kann. Dies setzt allerding auch ein Netzteil mit starken 12-Volt-Schienen voraus. Die Bildausgabe kann über vier Mini-Displayports und einen Dual-Link-DVI-Anschluss erfolgen.

Die rund 30,7 Zentimeter lange Karte soll mit den genannten Spezifikationen rund 70 Prozent mehr Punkte im 3D Mark erreichen, als eine einzelne R9 290X.

Weitere Details zur R9 295 X2 dürften in Kürze folgen.

Grafikkarten von AMD sind bei Amazon erhältlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen