Spekulation: Nvidias GK110 kommt als "Geforce Titan" Ende Februar (gefälschte Benchmark-Werte)

Aktuell ist es recht ruhig auf dem Grafikkartenmarkt, doch nun wird das Feuer neu entfacht: Jüngsten Spekulationen zufolge, soll die kommende Geforce-Generation auf Basis der GK110-GPU auf den Namen "Titan" hören und die absolute Oberklasse im Nvidia-Desktop-Segment darstellen.

Sweclockers.com berichtet, dass die kommenden Desktop-Grafikkarten von Nvidia nicht als GTX 780 auf dem Markt erscheinen werden, sondern den Namenszusatz "Titan" tragen werden. Demnach dürfte sich das Unternehmen an den Tesla-K20X-Karten orientieren, die im derzeit schnellsten Supercomputer zum Einsatz kommen. Die dort verbauten Profi-Grafikkarten entsprechen jedoch nicht dem vollen Ausbau der GK110-GPU, wodurch nur 14 der 15 SMX-Blöcke aktiv sind. Demnach arbeiten in den Tesla-Ablegern nur 2.688 von möglichen 2.880 Shadereinheiten. Die Speicheranbindung erfolgt über ein 384 Bit breites Interface. Obwohl die technischen Daten der Tesla K20X bekannt sind, ist nicht klar, ob das angebliche Geforce-Titan-Modell die gleichen Spezifikationen aufweisen wird.  

Laut Quelle heisst es weiter, dass die neue Oberklasse im späten Februar vorgestellt werden soll. Der Preis wird mit 899 US-Dollar beziffert. Nvidia sieht zudem vor, dass keine Custom-Designs der angeblichen Titan-Karte von den Board-Partnern entwickelt wird, um eine hohe Produktionsqualität zu gewährleisten. Eine ebensolche Vorgabe sprach die Grafikkartenschmiede auch bei der GTX 690 aus.

Update (02.02.2013)

Da die vermeintliche Präsentation der Geforce Titan kurz bevor steht, häufen sich die Gerüchte mit jedem weiteren Tag. So soll die Über-Grafikkarte nicht keinesfalls eine reguläre Produktnummer tragen und daher nicht als GTX 780 veröffentlicht werden. Die GTX-700-Serie wird aller Voraussicht nach erst im zweiten Quartal 2013 erscheinen. Dennoch spricht die Quelle Red Quasar von einem enorme Leistungsplus gegenüber der GTX 680. Sogar das Dual-GPU-Flaggschiff von Nvidia soll von der Titan in den Schatten gestellt werden. Passend zu dieser Behauptung, will das chinesische Portal PCOnline.com.cn weitere Details zu den technischen Details erfahren haben. Dennoch wird sich bei dieser Quelle auf die GTX-700-Serie bezogen, was zu Widersprüchen mit anderen Spekulationen führt. Ungeachtet dessen, behaupten die Chinesen, dass die Titan auf den Spezifikationen der aktuellen Tesla-Modelle basiert. Der Speicherausbau wird mit satten sechs Gigabyte GDDR5 beziffert. Selbiger soll über ein 384-Bit breites Interface angebunden sein und mit 2.600 Megahertz Takt arbeiten. Ein 3D-Mark-11-Screenshot soll zudem die die Performance der Geforce Titan im Xtreme-Preset aufzeigen:

Anhand des Screenshots ist zu erkennen, dass die Geforce Titan angeblich die doppelte Power der GTX 680 erreicht. Ob diese Werte realistisch sind und auch verifiziert werden können, wird sich erst in den kommenden Woche zeigen, wenn offizielle Vergleichswerte im Netz zu finden sind. Nichtsdestotrotz postet PCOnline.com.cn einen Vergleich mit der GTX 690, HD 7970, GTX 680 sowie der Powercolor Devil 13.

VGA-Modell3D Mark 11 (Xtreme Preset)Performance
Radeon HD 7970 GHz Edition3063 Punkte43,1 Prozent
Geforce GTX 6803247 Punkte45,7 Prozent
Powercolor Devil 13 (HD 7990)5724 Punkte80,5 Prozent
Geforce GTX 6905973 Punkte84,0 Prozent
Geforce Titan7107 Punkte100 Prozent

Anhand der vorläufigen Ergebnisse zeigt sich, dass die Geforce Titan alles in den Schatten stellen soll. Doch ist anhand der enormen Leistungssprünge zur aktuellen Generation noch von einem Single-GPU-Modell auszugehen? Scheinbar ja, denn EXPreview will angeblich wissen, dass Nvidia auf ein PCB setzt, was dem der GTX 680 ähnelt. Auch dieses Magazin spricht von einem 6-Gigabyte-Speicherausbau.

Den vielen Spekulationen nach, dürften wir uns auf ein absoluten VGA-Geschoss freuen. Doch werden glaubhafte Infos erst gegen Ende Februar erscheinen, sofern der in den Gerüchten erwähnte Präsentations-Termin stimmt.

Update (05.02.2012)

Wenig überraschend wurde das Benchmarkergebnis vom 3DCenter kritisch unter die Lupe genommen und als Fälschung deklariert. Der erreichte Wert soll mittels einer stark übertakteten Geforce GTX 690 entstanden sein, was anhand des bearbeiteten Beweis-Screenshots auch plausibel klingt. Die Aufhebung der Schwärzungen lässt auf Nvidias aktuelles Dual-GPU-Flaggschiff schliessen und daher die Beanstandung glaubhaft wirken. Demnach gibt es weiterhin kaum Informationen zu der Geforce Titan. Wir müssen also abwarten und auf den Launch im Februar hoffen.

Grafikkarten von Nvidia sind bei Amazon erhältlich. 

Kommentare

Hoffe auch, dass AMD sich dann langsam mal in den A*** kneift und ein paar Überraschungen
los lässt -.-°

geschrieben am 02.02.2013 um 15:15 Uhr

... ob das auch noch in bezahlbaren Regionen bleibt ... ich wage es zu bezweifeln ...

geschrieben am 02.02.2013 um 15:44 Uhr

hrhr, ma ehrlich...
wir reden hier sowieso über Stuff den ich mir zZt und wohl auch in naher Zukunft überhaupt nicht leisten kann
oder will ;)

Dann lieber 2 mal irgend ne Midrange Graka, Bios flashen, Customkühlung, OC, und nen schönes Crossfire basteln :)
nur 2 Drittel so teuer, bringt Spaß und hat nahezu selbe Leistungswerte ;)

geschrieben am 02.02.2013 um 15:58 Uhr

Ich hoffe Nvidia bringt auch ein paar günstige Varianten auf den Markt. So ist mir der Preis viel zu hoch. Obwohl die Daten ja auf viel Potenzial hindeuten :)

geschrieben am 03.02.2013 um 00:40 Uhr

Sollte die Leistungssteigerung wirklich so enorm sein, dann muss man auch für die anderen Varianten sehr tief in die Geldbörse greifen! Sonst kauft ja dann niemand mehr das Auslaufmodell der 600er Serie die noch überall in Lagern rumliegen.

geschrieben am 03.02.2013 um 16:37 Uhr

Abwarten, am Ende kommt eine Leistungssteigerung von 30 % heraus - natürlich wäre das in jedem Fall begrüßenswert, aber in Relation zum (anfänglichen) Preis eher "relativ" ...

geschrieben am 03.02.2013 um 20:09 Uhr

Die Liste der Beiträge wurde auf die 6 neuesten begrenzt.
Den gesamten Thread kannst Du im Forum lesen.

Zum Thread im Forum