ROG Matrix GTX 780 Ti & ROG Matrix R9 290X: Asus präsentiert neue High-End-Grafikkarten für Overclocker

Asus kündigte vor wenigen Stunden die beiden neuen High-End-Grafikkarten für Overclocker aus der Matrix Serie an. Beide Modelle bieten die gleichen Features und sind gegenüber den Referenz-Versionen kräftig überarbeitet worden. Die ROG Matrix GTX 780 Ti und die ROG Matrix R9 290X bilden somit die Speerspitze im Portfolio von Asus.

Nachdem Asus bereits einige Custom-Varianten von aktuellen High-End-Grafikkarten präsentierte, folgen nun zwei absolute Top-Modelle für Overclocker, die auf der GTX 780 Ti und der R9 290X basieren. Beide Versionen sind mit den gleichen Features ausgestattet, zeigen aber hinsichtlich der Übertaktung ab Werk Unterschiede. So legt der Hersteller bei der ROG Matrix R9 290X an VRAM und GPU Hand an. Letztere arbeitet statt 1.000 mit 1.050 Megahertz. der Video-Speicher taktet hingegen mit 2.700 Megahertz. Die Referenz sieht lediglich 2.500 Megahertz vor. Im Falle der ROG Matrix GTX 780 Ti wird nur der Grafik-Chip übertaktet. Selbiger bietet eine Frequenz von 1.006 respektive 1.072 Megahertz im Boost-Modus.

Hinsichtlich der Spannungsversorgung beider Karten setzt Aus auf 14 Phasen und die bewährte "Digi+"-Technologie. Auch die Bauteile entsprechen höchster Qualität, denn der Hersteller verbaut "Super Alloy"-Kondensatoren, "Concrete-core Chokes" und hochwertige MOSFETs. Dadurch soll die Stabilität und Performance beim Extrem-Overclocking gewährleistet werden. Die Lebensdauer der gesamten Grafikkarte wird durch diese Komponenten erhöht.

Übertakter freuen sich zudem über die VGA-Hotwire-Funktion, mit deren Hilfe sich die Grafikkarte mit einem kompatiblen Motherboard verbinden lässt, um eine einfachere Steuerung beider Komponenten ermöglicht. Zusätzlich verbaut Asus Spannungsmesspunkte. Hilfreiche Status-LEDs und Lötpunkte, um für Übertakter hinderliche Optionen zu deaktivieren. Außerdem integriert der Hersteller einen DIP-Switch, mit dem ein einfaches Umschalten in den LN2-Mode durchgeführt werden kann. Ein besonderes Feature ist "Memory Defroster". Beim Subzero-Overclocking kann der Video-Speicher bei Bedarf einfach durch diese Option enteist werden, was dem Handling zugute kommt. Ein zweiter BIOS-Chip ist als Back-Up implementiert. Bei einem Fehler kann mittels Safe-Mode-Button das ursprüngliche BIOS wiederhergestellt werden. Die Lastanzeige im ROG-Logo an der Seite jeder Karte rundet das Feature-Paket ab.

Ein Preis steht für die zwei Karten aktuell noch nicht fest. Günstig dürften beide Modelle jedoch nicht werden.

Grafikkarten von Asus können bei Amazon erworben werden. 

Kommentare

Will ick haben :)))

geschrieben am 18.03.2014 um 14:00 Uhr

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen