Preissturz: Nvidia GeForce GTX 680 schon für rund 400 Euro zu haben

Seit der Vorstellung der aktuellen High-End-Grafikkarte aus dem Hause Nvidia im letzten Frühjahr, hat sich der Preis selbiger vergleichsweise stabil gehalten. Die GTX 680 war demnach stets für weit über 400 Euro zu haben, während die Liefersituation alles andere als gut war. Entgegen dessen war das Konkurrenzmodell in Form der Radeon HD 7970 von AMD für einen günstigeren Preis erhältlich und konnte hinsichtlich der Leistung gut mithalten. Doch wie auch für aktuelle Hardware üblich, verändert sich das Preisgefüge mit der Zeit: Erstmals unterbietet ein GTX 680-Modell die magische 400 Euro-Schallmauer.

Die aktuelle Kepler-Generation Nvidias ist ein kostspieliger Dauerbrenner: Monatelang haben sich die Preise stabil weit über der 400 Euro-Marke gehalten, ehe selbige nun die magische Schallmauer durchbrechen und einen Preissturz von 35 Euro aufwärts durchmachen. So kostet zum Beispiel ein Referenzmodell der GTX 680 des Boardpartners Palit mit einem zwei Gigabyte großen GDDR5-Ram rund 400 Euro. Das preislich nächstgelegene Modell stammt vom amerikanische Hersteller EVGA, setzt ebenfalls auf  Standardtaktraten sowie Referenzdesign und kostet derzeit etwa 420 Euro. In Kürze dürften der Erfahrung nach weitere Preiskorrekturen vorgenommen werden, um die Lagerbestände vor einer möglichen Vorstellung einer neuen Generation in diesem Frühling zu leeren.

Das Palit-Modell ist für besagten Preis ist bei zwei Händlern gelistet und lieferbar. Im Vergleich dazu macht die Konkurrenz in Form der HD 7970-Ghz-Edition einen preislich attraktiveren Eindruck: In zahlreichen Eingendesigns ist das AMD-Gegenstück ab 345 Euro zu haben.

Bei Amazon ist die GTX 680 erhältlich.

Kommentare

Ist halt eine normale Marktentwicklung. Irgendwann ist der Markt gesättigt und man geht mit den Preisen runter, um weiter zu verkaufen.
Für mich persönlich ist 400€ für eine Grafikkarte aber immer noch viel zu viel. ;)

geschrieben am 15.01.2013 um 10:56 Uhr

"Preissturz"
Für unter 400€ wären allerhöchsten die non-reference Modelle interessant.

geschrieben am 15.01.2013 um 15:30 Uhr

die reference modelle sind einfach viel zu laut und heiß ohne ende

geschrieben am 15.01.2013 um 22:56 Uhr

Mir sind 400€ immer noch zu viel. Da muss der Preis noch mehr stürzen :)

geschrieben am 18.01.2013 um 00:30 Uhr

Zum Thread im Forum