Nvidia GTX 1080 Ti mit neuem Übertaktungsrekord

Das lang ersehnte Flaggschiff von Nvidia ist nun auf dem Markt erhältlich. Zumindest teilweise, denn einige Händler melden den Ausverkauf der GPU. Da Pascal-Karten für ihre Taktfreudigkeit bekannt sind, haben sich einige der Besitzer natürlich umgehend an einen Benchmarktest unter Flüssigstickstoff gesetzt - mit beeindruckenden Ergebnissen.

Die Founders Edition der GTX 1080 Ti hat einen neuen Weltrekord im 3DMark Time Spy Benchmark aufgestellt. EVGA‘s hauseigener Übertakter „Kingpin“ hat an der Taktschraube gedreht und stieß so den bis dahin amtierenden Spitzenreiter Titan X vom Thron. Wie bereits erwähnt wurde für diesen Rekord die sogenannte Founders Edition von Nvidia verwendet. Für extremes Übertakten ist also nicht zwangsweise ein Custom PCB erforderlich.

Die genaue Taktrate lag beim Benchmark bei 2.481 GHz. Im Boost-Modus schaltete die Karte sogar auf über 2,5 GHz. Der Speicher wurde ebenfalls massiv übertaktet und lief mit 12,5 GHz statt den standardmäßigen 11 GHz des GDDR5 X Speichers. Mit diesen Taktraten schaffte die Karte eine Pixelfüllrate von 197,4 Gpixel/s und eine Texturfüllrate von 612,7 Gtexel/s. Das System wurde von einem Intel Core i7 6950X mit einer Taktrate von 5,1 GHz und 32GB DDR4 Arbeitsspeicher mit 3200 MHz befeuert. Als Unterbau diente ein EVGA X99 Mainboard. Im TimeSpy Benchmark konnte die Karte so 13.291 Punkte erzielen. Dies ist eine Steigerung von 45% gegenüber den 9.000-9.500 Punkten einer Standard-GTX 1080 Ti.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen