Nvidia: GPUs auf dem Vormarsch, klassische Prozessoren überflüssig

Die CPU übernimmt die allgemeinen Rechenaufgaben, die Grafikkarte sorgt für Bilder auf dem Monitor, soweit der klassische PC. Dies könnte sich jedoch in Zukunft ändern, da bereits jetzt die wirklichen Leistungssprünge der einzelnen CPU-Generationen immer kleiner werden.

Als Gründer und Geschäftsführer von Nvidia sprach Jensen Huang auf der diesjährigen GPU Technology Conference (GTC) in Peking über die Zukunft der Rechentechnik. Besonders hervorgehoben hat Herr Huang hierbei die Entwicklungsschritte, die zwischen einzelnen GPU-Generationen wesentlich größer ausfallen, als es bei Prozessoren der Fall ist. Noch vor einigen Jahren brachten neue CPUs einen Leistungszuwachs von bis zu 50 Prozent mit sich, aktuell ist jeder neue Chip höchstens 10 Prozent schneller als der Vorgänger.


Huang ging ebenfalls darauf ein, dass die Top 5 der chinesischen Wirtschaftsriesen: Alibaba, Baidu, Tencent, JD.com und iFLYTEK bereits Nvidia Volta GPUs verwenden, um die jeweilige Firmencloud zu betreiben. Darüber hinaus haben sowohl Lenovo, als auch Huawei HGX-basierte GPU-Server. Nvidia schlussfolgert daraus, dass das Ende der klassischen Prozessoren bereits abzusehen ist und der Fokus in Zukunft verstärkt auf den GPUs liegen wird. Grafikprozessoren könnten ihm zufolge klassische CPUs künftig sogar ganz ablösen.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen