Nur 169mm lang: Gigabyte stellt kleinste GTX 1080 vor

Auch wenn Nvidias Pascal mit entsprechenden Modellen schon vom letzten Jahr sind - selbige zählen immer noch zur aktuellen Garde. Wenig verwunderlich also, dass die Boardpartner weiterhin an neuen Designs tüfteln. So etwa unter anderem Gigabyte mit dem kompaktesten Modell einer GTX 1080.

Gigabyte bringt mit der GV-N1080IX-8GD die laut eigenen Angaben kürzeste GeForce GTX 1080, die es auf dem Markt gibt. Das dürfte auch der Wahrheit entsprechen: Denn mit 169 Millimetern ist das neue Modell deutlich kürzer als die ohnehin kleine Zotac GTX 1080 Mini (211 Millimeter). Trotz der kompakten Ausmaße setzt Gigabyte auf einen Passivmodus im Leerlauf, bei der der einzige 90-Millimeter-Rotor stillsteht. Die Abwärme wird über den soeben genannten Lüfter sowie einen dichten Aluminium-Kühlblock samt Kupfer-Heatpipes abgeführt.

Große Experimente bieten sich in Sachen Taktraten aufgrund der Bauform allerdings nicht. Denn die kleine GTX 1080 von Gigabyte kommt werksseitig mit Nvidias Standardvorgaben von 1607 Megahertz beim Kerntakt. Im Boost sind hier bis zu 1733 Megahertz möglich. Der GDDR5X-Speicher rechnet mit effektiven 10 Ghz. Wem das nicht reicht kann mithilfe der hauseigenen OC-Software die Karte auf 1632, respektive 1771 Megahertz beschleunigen. Die Stromzufuhr wird über einen einzelnen 8-Pin-Strang sichergestellt. Rückseitig stehen zur Bildausgabe drei DisplayPort 1.4-, sowie jeweils ein Dual-Link-DVI- und ein HDMI-Anschluss zur Verfügung. Einen Preis hat Gigabyte im Zuge der Veröffentlichung der GTX 1080 Mini leider nicht bekanntgegeben.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen