CeBit 2014: Lian Li zeigt ersten Tisch-Gehäuse-Prototyp

Mit einem völlig einzigartigen Case möchte Lian Li alle Normen sprengen: Sowohl preislich als auch formtechnisch ist das taiwanesische Unternehmen mit einem Tisch-Gehäuse auf der diesjährigen Cebit allemal aufgefallen. So wird die Hardware in das Möbelstück integriert, womit ein zusätzlicher Kasten in Form eines Tower-Gehäuses wortwörtlich überflüssig ist. Weitere Infos zur Design-Studie gibt der Hersteller im Video.

Wer die Gehäuse von Lian Li seit längerem beobachtet weiß, dass der Hersteller gelegentlich einzigartige Projekte vorführt. So auch mit einem Tisch-Case, welches im Rahmen der diesjährigen Cebit vorgestellt wurde. Zwar handelt es sich beim gezeigten Produkt um einen Prototyp - ersichtlich ist jedoch trotzdem, in welche Richtung Lian Li möchte.

Verbaubar sind neben unzähligen Festplatten natürlich potente High-End-Hardware mitsamt bis zu vier Grafikkarten und ein entsprechendes Kühlsystem. Ambitionierte Nutzer können so Wasserkühlkreisläufe in den Tisch integrieren. Der Einbau der Komponenten, respektive die Wartung geht dennoch leicht vonstatten: Die obere Glasplatte ist leicht entnehmbar, während der Schlitten, in dem die Hardware steckt, simpel herausfahrbar ist. Optimiert müssen unter anderem die Stabilität des gesamten Konstrukts sowie weitere Feinheiten. Ein Endprodukt könnte zur diesjährigen Computex gegen Juni in Taipei zur Schau gestellt werden. Ein grober Preis steht sogar jetzt schon fest: Wer dieses einzigartie Möbelstück ins eigene Heim stellen möchte, muss rund 600 Euro parat haben.

Bei Amazon sind Gehäuse von Lian Li erhältlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen