Virtual Reality: HTC sehr zufrieden mit Vive-Entwicklung

Sowohl HTC als auch Oculus schweigen zu den bisherigen Verkaufszahlen ihrer bekannten VR-Headsets. Wie zwei HTC-Manager in einem Interview verraten, sei man mit der aktuellen Marktentwicklung aber absolut zufrieden.

Inzwischen sind die beiden bekanntesten Virtual-Reality-Brillen Oculus Rift und HTC Vive seit rund einem Jahr flächendeckend verfügbar. Wie viele Geräte die beiden Unternehmen jeweils verkauft haben, ist nach wie vor ein streng gehütetes Geheimnis. Das hält diverse leitende Angestellte aber nicht davon ab, regelmäßig über die eigenen Erwartungen und Entwicklungen der Branche zu sprechen.

In einem neuen Interview mit dem Magazin Gameindustry.biz haben gleich zwei HTC-Manager zu diesem Thema Stellung bezogen und bestätigten die Auffassung, dass das Geschäft mit der Vive absolut zufriedenstellend läuft und man alle wichtigen Meilensteine erreichen konnte, die man sich im Hinblick auf Virtual Reality gestellt hat.

Darüber hinaus wurden "große Inhalte" für die kommenden Monate versprochen, insbesondere für das Weihnachtsgeschäft. Um was es sich genau handelt, ist zwar noch unklar, jedoch wurden mehrere AAA-Titel angedeutet, die noch in diesem sowie im darauffolgenden für die Vive erscheinen sollen. Auch der Mobile-Bereich soll hier nicht zu kurz kommen, was auf entsprechende Anwendungen und Spiele für unterwegs schließen lässt

Weniger konkret wurde es allerdings bei der Frage zu einem möglichen Vive-Nachfolger. Zwar arbeite man stets an neuen VR-Produkten, doch ein direktes Nachfolgemodell konnte man derzeit nicht bestätigen. Gewünscht wird sich von vielen Fans ein deutlich kompakteres und leichteres Gerät, welches ohne merkbaren Einschränkungen kabellos betrieben werden kann.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen