Sony stellt die PlayStation 4 samt exklusiven Titeln und Tech-Demos vor

Heute Nacht Punkt 0 Uhr war es so weit: In New York wurde die PlayStation 4 offiziell vor den 2.800 Besuchern und den unzähligen Live-Stream-Zuschauern aus aller Welt vorgestellt. Verraten wurden von Sony einige technische Spezifikationen. Zudem wurde der neue Dual-Shock-4-Controller enthüllt. Gleich zum Anfang des Events zeigte das Unternehmen anhand der Havok- und Unreal Engine 4, das Können der Next-Generation-Konsole. Anschließend folgten die Präsentationen der Game-Neuheiten und der exklusiven Launch-Titel. Wir haben für euch das Meeting mitverfolgt und die Informationen zusammengetragen.

Heute wagte das japanische Branchen-Urgestein den ersten Schritt im Kampf der neuen Konsolen-Generationen und präsentierte die Playstation 4. Spezifikationen, die neuen Features und einige Launch-Titel des Next-Generation-Gerätes wurden auf einem Event in New York enthüllt. Die Moderation der jeweiligen Themen übernahmen Szenen-Berühmtheiten wie Mark Cerny, David Perry und viele andere VIPs. Das Meeting startete mit den Worten des Sony CEOs Andrew House, welcher das Potential der PS Vita ansprach und einen sicheren Support für den Handheld versprach.

Danach wurde die Moderation an Mark Cerny, einem legendären Spielentwickler übergeben. Er arbeitete an Titeln wie God of War 3 sowie Killzone 3 und ist im Falle der PS4 als Leitender System-Architekt tätig gewesen. Cerny gab diverse Hintergrundinformationen zur neusten Konsole preis, unter anderem auch, wie die Entwicklung der PS3 vor über fünf Jahren begonnen hatte. Doch die wirklich relevanten Informationen folgten in Form der Spezifikationen: Die Grafikleistung entspringt einer hochentwickelten PC-GPU, die fast zwei TeraFLOPs pro Sekunde berechnen kann. Das gesamte System basiert auf der x86-Architektur. Beim Arbeitsspeicher sieht Sony zusammen acht Gigabyte GDDR5-Chips vor. Es wurde zwar auch eine lokale Festplatte angemerkt, jedoch keine genaueren Informationen dazu bekannt gegeben.

Die technische Daten der PlayStation 4:

  • Single-Chip Custom Prozessor
  • x84-64 AMD "Jaguar" mit acht Kernen
  • 1,84 TFLOPS AMD "Next-Gen Radeon" Grafik-Engine
  • 8 GB GDDR5 - HDD
  • 6x Blu-Ray-Laufwerk
  • 8x DVD-Laufwerk
  • USB 3.0
  • digitaler Audio-Ausgang (optisch)
  • Gigabit-Ethernet
  • 802.11 b/g/n WLAN
  • Bluetooth 2.1
  • HDMI
  • Analog TV-Out

Das Design der PS4 wurde leider nicht enthüllt. Cerny merkte zwar an, dass das Aussehen der PS4 einem kleinen Computer-Tower ähnlich ist, dabei wurde es jedoch belassen.

Eine weitere, große Offenbarung des Events, war die neue Generation des Controllers. Dieser wurde unter dem Namen "Dual Schock 4“ vorgestellt und kommt mit vielen Verbesserungen sowie Neuerungen zum Vorgänger daher: Neben einem Touchpad auf der Frontseite, soll auch die Schnittstellen-Technologie den neuen Controller noch präziser und nützlicher gestalten. Zudem werden PS4-Spieler nun auch ihre Headsets mit dem Controller verbinden können. Dank des „SHARE“-Knopfs auf der unteren Seite, lassen sich Spiele-Fortschritte jeder Zeit aufnehmen und sofort per PSN oder sozialen Netzwerken mit Freunden teilen.

Die Spezifikationen des DualShock 4 Controllers: 

  • 162 x 52 x 98 mm
  • 210 g
  • 2-Punkte-Touchpad
  • 3-Achsen-Gyroskope
  • 3-Achsen-Bechleunigungssensor
  • Lightbar
  • Vibrationsmotor
  • Micro-USB-Anschluss
  • Mono-Lautsprecher
  • Kopfhörer-Anschluss
  • Bluetooth 2.1
  • 1000 mAh Akku

Außerdem wurden noch die verbesserten Multitasking-Funktionen angesprochen, welche Interaktionen mit anderen Spielern selbst während des Games deutlich vereinfachen.


Logischerweise sind spezielle Features der PS4 ebenfalls in New York angesprochen worden. Eines der auffallendsten Extras ist das „One-Click-Gaming“: Während ein Titel in der Vergangenheit zuerst heruntergeladen und installiert werden muss, soll mit der neuen Konsole das Spielen schon während des Downloads möglich sein. PS-Vita-Besitzer haben ebenfalls Grund zur Freude, denn jedes PS4-Spiel soll per Remote-Play auf der mobilen Konsole spielbar sein. PS3-Nutzer hingegen, wurden schwer getroffen: Titel für die Playstation 3 werden in physischer Form nicht mehr unterstützt. Die weiteren angesprochenen Informationen, bezogen sich auf das im Winter 2013 gesetzte Erscheinungsdatum, Skype ähnliche Funktionen abseits oder während des Spielens und die Steuerung der Konsole via Tablet, Smartphone und/oder PS Vita.

Die gegebenen Informationen waren jedoch sehr unspezifisch und warfen viele Fragen auf. Das vorgestellte Video-Material hingegen, war deutlich aufschlussreicher.

Zu Beginn der Spiele-Präsentationen wurden einige Tech-Demos vorgestellt. Ein Beispiel basierte auf der Unreal Engine 4 und das Zweite auf der Havok-Engine. Im Anschluss wurden nacheinander die exklusiven Titel vorgestellt. Wir haben für euch alle bisher genannten Titel in einer Tabelle zusammen gefasst.

Name des SpielsEntwickler / Publisher
KnackSony
Killzone: ShadowfallSony
Driveclub (working title)Sony
Deep Fall (working title)Square Enix
Watch DogsUbisoft
Diablo 3Blizzard
DestinyBungie
Infamouse - Second son (working title)Sony

Mit den genannten Informationen verabschiedete sich Sony samt Co-Moderation. Zwar hatte der Final-Fantasy-Direktor aus dem Hause Square Enix ebenfalls einen Auftritt, jedoch kündigte dieser nur eine exklusive Version des Rollenspiel-Epos an und vertagte die Präsentation auf die diesjährige E3.

Sony gab zwar viele wichtige Details über die PS4 bekannt, jedoch bleiben genaue Angaben sowie die Optik vorerst geheim. Die Qualität der gezeigten Spiele fiel jedoch atemberaubend aus. Sonys exklusive Titel präsentierten sich von ihrer besten Seite und konnten durch ein noch nie dagewesenes Grafikniveau überzeugen. Wir bleiben weiterhin gespannt und werden euch nach wie vor auf dem Laufenden halten.

Weitere Konsolen von Sony sind bei Amazon erhältlich.

Kommentare

Um mal den Thread etwas zu entschärfen;
Sony hatte schon vor längerer Zeit einen humanen Preis zum Release der Konsole versprochen.
Da die Verkaufszahlen mehr als 1000 Worte sagten und man daher eine fairere Preispolitik anstrebt.

Zu dem Meeting: Es war lediglich ein Meeting, welches von Sony organisiert wurde, um den Weg für die kommende "Destiny 2013" leer zu räumen. Da nun Sony den offiziellen Startschuß gab, werden wohl auch andere Devs und Co. ihre Arbeit früher oder später offen legen.

Ihr müsst das Meeting mehr als Kampfansage statt als Informations-Veranstaltung ansehen, da wir praktisch "Zeuge" des finalen Kampfes zwischen den Konsolen-Giganten werden.
Der erste Schritt war wichtig um ein Zeichen zu setzen. (An wen dieser ging ist ja offensichtlich)

geschrieben am 21.02.2013 um 13:59 Uhr

Acht Kerne, GPU Part etwas über einer 7850 und 8GB GDDR5, also ich bin zufrieden mit den Leistungdaten. Wenn man jetzt noch eine Tastatur und eine Maus anschließen könnte, würde ich mir glatt mal eine Kosole kaufen! :-)

geschrieben am 21.02.2013 um 20:12 Uhr

Wenn man jetzt noch eine Tastatur und eine Maus anschließen könnte, würde ich mir glatt mal eine Kosole kaufen! :-)

Sollte via USB doch garkein Problem werden. Außerdem werden sich Logitech, Speedlink und Co. schon was einfallen lassen! ;)

geschrieben am 21.02.2013 um 20:48 Uhr

Um mal den Thread etwas zu entschärfen;
Sony hatte schon vor längerer Zeit einen humanen Preis zum Release der Konsole versprochen.
Da die Verkaufszahlen mehr als 1000 Worte sagten und man daher eine fairere Preispolitik anstrebt.

Zu dem Meeting: Es war lediglich ein Meeting, welches von Sony organisiert wurde, um den Weg für die kommende "Destiny 2013" leer zu räumen. Da nun Sony den offiziellen Startschuß gab, werden wohl auch andere Devs und Co. ihre Arbeit früher oder später offen legen.

Ihr müsst das Meeting mehr als Kampfansage statt als Informations-Veranstaltung ansehen, da wir praktisch "Zeuge" des finalen Kampfes zwischen den Konsolen-Giganten werden.
Der erste Schritt war wichtig um ein Zeichen zu setzen. (An wen dieser ging ist ja offensichtlich)

Und Du hast nicht zufällig was mit Sony zu Tun ?:x

geschrieben am 21.02.2013 um 22:09 Uhr

Der XBOX-Controller ist zwar immernoch besser, aber endlich hat Sony mal den Controller verbessert (Sticks und Schultertasten mit Einbuchtungen statt Wölbungen).
Trtotzdem ist die Konsole nur ein Hardwareupdate, wie es bei einem PC alle 2-3 Jahre passiert. Meiner Meinung nach also nichts besonderes...
Ich werde weiterhin beim PC bleiben, weil es die meisten Games auch für PC gibt und die games dort teilweise bis zu 40 Euro billiger sind. Und den XBOX-Controller kann ich da bei FIFA oder Rennspielen auch anschließen.

geschrieben am 22.02.2013 um 01:42 Uhr

Also ich bin hier echt enttäuscht. Zumindest hätte Sony mal eine Console zeigen können. Auch das mit dem PC Design finde ich nicht unbedingt Konsolen typisch. Ich denke hier springt Sony halb in den PC-Markt. Außerdem wäre es schön gewesen mal ein richtiges Spiel zu sehen und nicht nur Tech-Demos. Aber mal sehen was hier noch von Microsoft kommt.

geschrieben am 23.02.2013 um 16:49 Uhr

Die Liste der Beiträge wurde auf die 6 neuesten begrenzt.
Den gesamten Thread kannst Du im Forum lesen.

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen