PlayStation VR: Neuer Patch ermöglicht Nutzung am PC

Sony konnte mit der PlayStation VR die günstigste Alternative zu HTC Vive und Oculus Rift stellen. Die technischen Spezifikationen stehen den Konkurrenten in nur wenigem nach und schwächeln lediglich mit der betagten Move-Steuerung. Das größte Problem ist jedoch, dass die Virtual Reality-Brille nur mit der PlayStation 4 und der PlayStation 4 Pro funktioniert. Das soll sich aktuellen Infos zufolge allerdings ändern.

Die Köpfe hinter der Smartphone-VR-Lösung "TrinusVR" haben einen Patch veröffentlicht, durch den die PlayStationVR-Brille auch mit dem PC verwendet werden kann. Während bislang die Applikation in den Kinderschuhen steckt und deshalb nur ein begrenztes Featureset bietet, ist es dennoch der erste Schritt eine kostengünstigere Variante zu HTC Vive und Oculus Rift der Masse zugänglich zu machen. Den PSVR-Nutzern stehen jedoch jetzt schon sämtliche Steam-VR-Titel zur Wahl. Notwendig ist lediglich ein Rechner mit genug Rechenleistung sowie ein 3.0 USB Port.

Und passend zu dieser Meldung, fügte Steam erst kürzlich den DualShock-4-Gamepad zur Liste der unterstützten Controller hinzu. Wann die HTC Vive- und der Oculus Rift-Controller unterstützt werden, ist leider noch nicht bekannt.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen