Konsolenmarkt: Nintendo überholt Microsoft noch dieses Jahr

Die Switch verhalf Nintendo im letzten Jahr endlich aus der Krise und verkauft sich bisher hervorrragend. Einem Report zufolge wird sich dieser Trend auch dieses Jahr fortsetzen, womit die Japaner den Konkurrenten Microsoft vom zweiten Platz im Konsolengeschäft verdrängen werden.

Mit der Switch ging Nintendo ein großes Risiko ein: Sollte die Hybridkonsole dem Unternehmen nicht aus der Krise helfen, hätte das womöglich in einer Pleite geendet. Doch mit über 15 Millionen verkauften Einheiten seit dem Launch im März 2017 landete Nintendo einen großen Hit. Das Marktforschungsunternehmen IHS Markit hat prognostiziert, dass die Nintendo in diesem Jahr sogar Microsoft als zweitgrößten Akteur im Konsolengeschäft ablösen wird.

Während Sony mit über 20 Milliarden US-Dollar an Einnahmen weiterhin an der Spitze bleibt, soll Microsoft von zehn auf acht Milliarden Dollar abfallen. Währenddessen wird Nintendos Anteil von sieben auf elf Milliarden Dollar ansteigen, wobei man vermutlich auch der Konkurrenz einen gewissen Teil der Einnahmen abnehmen wird. Insgesamt soll der Konsolenmarkt aber weiterhin wachsen mit vier Prozent Wachstum auf rund 42 Milliarden Dollar (Vorjahr: 41 Milliarden Dollar).

Karim Ammour

Datum:
09.03.2018 | 09:09 Uhr
Rubrik:
Gaming Weltgeschehen
Quelle:
WCCFTech
Tags:
Einnahmen Gaming Konsole Markt Microsoft Nintendo Sony Xboy

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen