EA zu Battlefield 5: "Akzeptiert es oder kauft das Spiel nicht"

EA kann es nicht lassen: Nachdem man sich mit dem dahinter stehenden Entwicklerteam von Battlefield 5 mit der eigenen Community angelegt hat, teilt der Publisher jetzt noch einmal aus und fordert alle enttäuschten Gamer auf, das das Spiel einfach nicht zu kaufen.

EA und DICE mussten sich nach der Vorstellung von Battlefield 5 regelmäßig harsche Kritik von den Fans gefallen lassen. Doch die feuerten heftig gegen die Community zurück und bezeichneten sie teils sogar an ungebildet und ignorant.

Deutlich geäußert hat sich nun ebenfalls EA's Chief Creative Officer, Patrick Soderlund. Er findet klare Worte im aktuellen Konflikt: "Entweder Ihr akzeptiert Battlefield 5 (so wie es ist) oder kauft es einfach nicht". Ihm zufolge habe das Team bewusst auf viele weibliche Soldaten und mehr Diversität gesetzt, zumal Battlefield 5 auch nur ein Spiel ist, bei dem sicherlich auch männliche Zocker gerne als "Badass-Frau" spielen wollen.

Soderlund schreibt, er habe selbst eine 13-jährige Tochter, die gerne einen weiblichen Charakter in Fortnite spielt. Sie könne die Diskussion rund um Battlefield 5 nicht nachvollziehen. Als Vater wüsste er nicht, wie er auf darauf reagieren soll. Das sei "nicht ok". Wer das nicht verstehe, der habe eben zwei Möglichkeiten - beide seien Soderlund gleichgültig.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
13.06.2018 | 13:29 Uhr
Rubrik:
Gaming Internet
Quelle:
PCGamesN
Tags:
5 Battlefield Dice EA Entwickler Kauf Konflikt Kritik nutzer Streit

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen