CES 2018: VR-Anzug Teslasuit lässt kompletten Körper fühlen

Bei der Fülle an Neuigkeiten in den letzten Tagen - allesamt aus der CES - sind so einige Produkte eher in den Hintergrund geraten. Eines davon ist der Teslasuit, der den Träger mit einem umfassenden Haptik- und Sensorensystem in die virtuelle Realität abtauchen lassen soll.

Bisher waren die meisten Produkte zum Thema Virtual Reality für die Augen bestimmt - in Form von VR-Brillen. Der Teslasuit ist hingegen für den restlichen Körper bestimmt - obgleich der Anzug an sich nicht ganz neu ist. Laut Unternehmenschef Dimitri Mikhalchuk habe man in der letzten Zeit große Fortschritte gemacht und könne derzeit mit 68 "Kanälen" arbeiten - also der Menge an Reizen, die parallel verarbeitet werden können. Man könnte damit jedes beliebige Druckgefühl simulieren - das einzige Limit sei der Träger selbst beziehungsweise dessen Widerstandskraft.

Ansonsten bietet der Teslasuit die bereits vorher bekannten Features, dazu zählt ein System zur Erzeugung elektrischer Impulse, um die Nerven zu stimulieren und so die körperlich bekannten Reize zu erzeugen - wie beispielsweise Berührungen und das Empfinden von Wärme oder Kälte. Laut Mikhalchuk seien VR-Headsets aber noch nicht verbreitet genug, um den Teslasuit auf dem Massenmarkt anzubieten.

Bisher wurde der Anzug nur an VR-Entwickler ausgeliefert. Endkunden sollen, falls alles nach Plan läuft, ab 2019 ein Exemplar des Geräts erwerben können. Zum Preis gibt es indes noch keine genauen Informationen.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Karim Ammour

Datum:
12.01.2018 | 11:36 Uhr
Rubrik:
Gaming Weltgeschehen
Quelle:
DigitalTrends
Tags:
Anzug CES Reality Reize Suit Tesla Virtual VR

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen