Cebit 2017: Zotac zeigt neue Zbox mit Nvidia GTX 1060 und GTX 1080

Dass Zotac nicht nur Grafikkarten herstellen kann, zeigt das Unternehmen auf der diesjährigen CeBit. Mit der neuen Zbox erscheint ein weiterer Ableger im Segment der Mini-PCs, welche über leistungsfähige Grafikprozessoren  von Nvidia verfügen.

Auf der diesjährigen CeBit stellt Zotac gleich zwei neue Versionen der Zbox vor. Bereits zur CES wurde das Modell EN1070K gezeigt. Nun wird das Portfolio um die Modelle EN1060K und EN1080K erweitert. Wie man dem Namen entnehmen kann, handelt es sich bei den verwendeten Grafikkarten je nach Version um die Nvidia GTX 1070, beziehungsweise GTX 1060 sowie GTX 1080. Bei den kleineren Modellen arbeitet unter der Haube ein luftgekühlter Intel Core i5-7500T, wohingegen das Topmodell mit der GTX 1080 mit einem wassergekühlten Intel Core i7-7700 daherkommt. Abgesehen von GPU und CPU sind die drei Brüder baugleich. Beim Arbeitsspeicher sind bis zu 32 Gigabyte möglich.

Die kleinen Rechner verfügen darüber hinaus über einen M.2 Slot, einen 2,5 Zoll HDD/SSD Schacht, eine W-LAN Antenne und gleich zwei 1GBit LAN-Ports. Für die Bildausgabe sieht Zotac zwei HDMI 2.0 Ausgänge, sowie zwei DisplayPort 1.3 Schnittstellen vor. Für Wechseldatenträger sind USB 3.1 Typ A- und Typ C-Ports und ein 3-in-1 Cardreader vorgesehen. An der Front gibt es je zwei USB 2.0- und 3.0-Ports. Zotac kündigt ebenfalls zwei kleinere Modelle der Zbox an, welche nur halb so groß sein sollen, aber über ähnliche Technik verfügen. Aufgrund der Bauform musste hier jedoch auf eine dedizierte Grafikkarte verzichtet werden. Demzufolge liefert hier die Intel HD Graphics 630 des verbauten Intel Core i5-7300U das Bildsignal. Weitere Details, Bilder und Releasetermine werden erst auf der Cebit bekanntgegeben. Zotac ist dort am Stand C66 in Halle 17 vertreten.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen