AMD-Karten nach Update nicht mehr mit Oculus DK2 kompatibel

Nach dem kürzlich erschienenem Software-Update für die Oculus Home Software häufen sich in diversen Internetforen die Fehlerberichte der Nutzer. Nach Recherchen ist klar: Es handelt sich um Kompatibilitätsprobleme zwischen Grafikkarten von AMD und der neusten Version von Oculus Home.

Anfang der Woche brachte Oculus ein Software-Update heraus, nämlich Oculus Home 1.20. Darin enthalten sind Features wie ein Login-System und ein dynamisches Bundlesystem, damit man bei Bundle-Verkäufen sparen kann, selbst wenn man bereits etwas aus dem Paket besitzt.

Wenige Zeit später häuften sich im Internet die Aussagen der Nutzer, dass die DK2 Probleme bereitet. Berichtet wurde von einem starken Grünstich auf beiden Linsen, das rechte Bild sei dazu noch um 90 Grad gedreht. Mit einem Testsystem, bestehend aus einem Intel Core i7-5930K und einer Zotac GTX 980 Ti konnte man bei tom'sHardware diese Fehler jedoch nicht reproduzieren.


Nach weiterer Recherche scheint man das Problem eingegrenzt zu haben. Alle betroffenen nutzen eine AMD Grafikkarte. Genauer gesagt eine Radeon R9 290, 290X oder R9 390. Daraufhin baute man bei den Kollegen die 980 Ti aus und eine RX480 ein. Sofort konnte man die beschriebenen Bildfehler nachstellen.
Tatsächlich scheint es also Schwierigkeiten zwischen der aktuellen Oculus Software und den AMD-Treibern zu geben. Da die DK2 von Oculus offiziell nicht mehr supported wird, kann man nur darauf hoffen, dass man bei AMD reagiert und das Problem mit einem Treiberupdate beheben kann. Dass Oculus aus Kulanz einen Fix herausbringt, ist eher unwahrscheinlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Ralf Neumann

Datum:
13.11.2017 | 05:17 Uhr
Rubrik:
Gaming Software
Quelle:
TH
Tags:
290 290X 390 AMD Bug DK2 Fehler Oculus Oculus Home Problem R9 Radeon RX480 Software Treiber VR

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen