CES 2018: Crucial stellt MX500 SSD im M.2-Format vor

In der Vergangenheit erwiesen sich die SSD-Modelle von Crucial im SATA-Format als preisgünstige Alternative zu den leistungsfähigen Samsung-Datenträgern. Mit der Einführung der MX500 Serie der NVMe-SSD‘s geht der Konkurrenzkampf nun in die nächste Runde.


Auf der CES 2018 präsentierte Crucial nun die M.2-Variante der MX500 Serie, welche sich im 2,5 Zoll Format bereits letztes Jahr als Kassenschlager erwiesen hat. Das neue NVMe-Modell soll dabei die nächste Evolutionsstufe von Crucial darstellen. Außerdem deutet es ebenfalls darauf hin, dass der jahrzehntelang genutzte SATA-Port in Zukunft an Bedeutung verlieren könnte. Die M.2 MX500 soll zukünftig in den Kapazitäten 250GB, 500GB und 1TB erhältlich sein.

Dabei bieten alle drei Modelle laut Datenblatt die selbe Performance: 560MB/s sequentielles Lesen, 510MB/s sequentielles Schreiben, 90K IOPS zufälliges Schreiben und 95K IOPS zufälliges Lesen. Bei der Bauform entschied man sich für das übliche 2280-Design. Damit katapultiert sich Crucial sicherlich nicht an die absolute Leistungsspitze, eine Verbesserung zur 2,5 Zoll-Variante per Sata sollte dennoch spürbar sein. Zur Preisgestaltung und dem Releasetermin hat der Hersteller jedoch bislang noch keine weiteren Angaben gemacht.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Ralf Neumann

Datum:
11.01.2018 | 11:45 Uhr
Rubrik:
Datenträger
Quelle:
Techpowerup
Tags:
1TB 2 2280 250GB. 500GB 5 Zoll Crucial M.2 NVMe Samsung SATA SSD

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen