CeBIT 2015: Plextor M7e-Prototyp-SSD mit einer Schreibrate von 1 GB/s abgelichtet

Auf der CeBIT 2015 stellte Plextor erneut einen Prototypen der M7e-SSD aus, der dank erhöhter PCIe-Lane-Anzahl mit sehr hohen Bandbreiten glänzen kann. Damit auch Nutzer ohne einen solchen Anschluss von der Geschwindigkeit profitieren können, ist zusätzlich eine Variante mit PCIe-Adapter angedacht, ähnlich wie es bereits bei der M6e-Black-Edition der Fall ist.

Mit der M6e-Black-Edition hat der Hersteller Plextor eine m.2-SSD im Angebot, die bereits sehr hohe Datenraten aufweisen kann. Der angedachte Nachfolger, genauer die M7e-SSD, soll jedoch noch einmal schneller arbeiten. Dies unterstreicht der Hersteller am hauseigenen Stand auf der CeBIT, wo ein solcher Prototyp getestet wurde. Dabei ergeben sich Werte im sequentiellen Bereich von 1286 Megabyte pro Sekunde Lesegeschwindigkeit sowie 1009 Megabyte pro Sekunde Schreibgeschwindigkeit.

Ermöglicht werden diese Datenraten über eine m.2-Anbindung über vier PCIe-2.0-Lanes statt wie bei der M6e-Black-Edition über derer zwei. Das neue Modell soll dabei in Speicher-Größen von 1000 , 512 sowie 256 Gigabyte erhältlich sein, wobei die 1000-Gigabyte-Variante deutlich mehr Platz beansprucht. Wer dennoch nicht auf den Speicherplatz verzichten möchte, der kann zu einem Modell mit passendem PCIe-Adapter greifen, in dem die SSD kurzerhand eingeklinkt werden kann.

Das Gerät soll noch im Laufe des Jahres erhältlich sein. Bis dahin lassen sich bereits veröffentlichte Produkte bei Amazon erwerben.

Kommentare

Noch keine Kommentare abgegeben. Sei der Erste und teile der Welt deine Meinung mit!

Zum Thread im Forum

Anzeige

Preisvergleich

Verwandte Themen